Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 6 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

DMAX Fan


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Super FLEX Fahrwerk
von dirkvader71 Gestern um 21:32

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Niepser Gestern um 9:53

» Paßt......
von Maddoc So 23 Sep 2018 - 20:34

» Probleme mit Profender Dämpfern
von Stormyhill Mi 19 Sep 2018 - 19:57

» verkaufe einstellbare Profender Hi-End Stoßdämpfer Isuzu D-Max
von Housten Di 18 Sep 2018 - 20:36

» Mein Max Custom von 2014-heute
von Dynomike Di 18 Sep 2018 - 8:51

» Scheelmann Sitze eintragen?
von Soeren So 16 Sep 2018 - 8:29

» D-Max Tourer mit (fast) fertigem Auto
von Mojito03 Sa 15 Sep 2018 - 8:56

» Dem Dennis (Pappenkarle) seiner
von Pappenkarle Fr 14 Sep 2018 - 17:59

» Was ist wichtig?
von Dmax-Tourer Fr 14 Sep 2018 - 9:58


    Korsika 2013

    Teilen
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Korsika 2013

    Beitrag von Raptor am So 3 Jan 2016 - 15:41

    Korsika 2013
    Mit dem Gefühl das Neid nicht der Auslöser ansteckender Krankheiten ist eine kleine Urlaubseinsicht.

    Es ging durch die Schweiz über die Alpen nach Salsomaggiore Terme (Italien) in die nähe von Parma auf einen Campingplatz. Von hier aus ging es abseits der Straßen in Richtung La Spezia durch die Emilia-Romagna.




    Von La Spezia ging es weiter über Carrara nach Pisa zum Campingplatz.



    An nächsten Morgen auf die Fähre in Livorno und in 4 Std. waren wir auf Korsika im Hafen von Bastia.



    Am nächsten Tag wurden wir von der Sonne begrüßt.



    Mittags eine Pause am Meer



    Jetzt ging es durch das  Landesinnere auf die Westseite von der Insel









    Die unzähligen kleinen Buchten die wir besucht haben waren traumhafte Plätze die immer wieder begeisterten.







    Ein Wetter und das Klima wie im Paradies


























    Dann ging es in die Korsische Wüste in die Agriates


















    Nun wurde es wieder Zeit in Richtung Bastia zu Fahren den die Fähre wartet nicht.
    Zuvor wollte ich aber noch einmal  auf den 960 m hohen Hausberg von Bastia den Serra di Pigno.
    Mit Ausblick auf den Hafen von Bastia und in allen Richtungen.













    Dann ging es auf den Campingplatz den am nächsten Tag mussten wir auf die Fähre.
    Dieser Abend verabschiedete sich von seiner schönsten Seite.





    Und ich hörte das säuseln des Windes und die Wogen des Meeres die mir zuriefen komm wieder.
    Und ich werde wieder kommen.

    Wir waren Reisefertig und jetzt ging es auf die Fähre.





    Am Abend in Italien angekommen fuhren wir wieder nach Pisa auf den Campingplatz.
    Natürlich ging es zum schiefen Turm – Logisch –








    Am nächsten Morgen fuhren wir in die Schweiz an einem schönen See
    Und dann ging es nach Hause.







    Gruß Udo

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 25 Sep 2018 - 20:30