Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Defa Motorvorwärmung
von xantom Fr 14 Dez 2018 - 15:09

» Boxeneinbau hintere Türen.
von hardi Do 13 Dez 2018 - 23:18

» Road Ranger RH01 in Cosmic Black für DoKa ab 2012
von max-chris Mi 12 Dez 2018 - 10:36

» Erfahrungen mit DAB/DAB+
von Dynomike Mi 12 Dez 2018 - 8:38

» Daten und Schaltpläne D-Max 2012 - 17
von ikotec Di 11 Dez 2018 - 21:55

» Zurrösen bei Doppelkabine
von Niepser Di 11 Dez 2018 - 9:30

» Schaltereinheit Spiegelverstellung beleuchtet?
von sledge112 Di 11 Dez 2018 - 0:55

» Moin auch.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:57

» Dokument zur Umschreibung auf BE Pickup - Besteuerung nach Gewicht für den D-Max ab 2012
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:41

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:36


    Batterie D-Max 2011

    Teilen
    avatar
    wetlaptop
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 86
    Anmeldedatum : 14.11.12
    Ort : Offenbach

    Batterie D-Max 2011

    Beitrag von wetlaptop am So 3 Jan 2016 - 16:21

    ....kann mir jemand sagen, welche Batterie im Max verbaut ist, im Heft steht was von 65/80 Ah.
    Auf der Thailandbatterie habe ich ohne Ausbau nichts gefunden.

    Da mein Max Gestern Abend ein wenig schwach gedreht hat und jetzt 5 Jahre auf dem Buckel hat....wird es mal Zeit.


    Was könnt Ihr empfehlen?
    avatar
    Wicki
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 243
    Anmeldedatum : 17.07.11
    Ort : Westerwald

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von Wicki am So 3 Jan 2016 - 17:31

    Hallo,

    also ich war immer mit Banner und Yuasa Batterien zufrieden, Varta ging gar nicht.
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von ran-muc am So 3 Jan 2016 - 17:56

    ob 65 oder 80 Ah ?????
    keine Ahnung

    mess den max. vorhandenen Platz für die
    Batterie aus und schau was rein passt.

    90-100 AH könnten passen.

    ob Marken oder NoName Batterie
    hab mit beiden schon Probleme gehabt.

    auf alle Fälle eine Starter/Säurebatterie.
    keine Gel oder AGM Batterie.

    Ausnahme , die Optima.
    avatar
    ossiossi68
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 20.07.11
    Alter : 50
    Ort : Worms/Rheinhessen RP

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von ossiossi68 am So 3 Jan 2016 - 21:55

    Hallo,
    ich hab einen 2008er, da ist Original eine 65Ah eingebaut.
    Seit letztem Jahr habe ich eine Banner Running Bull AGM 70Ah drin.
    Beim ersten mal starten dachte ich, mir haut's den Anlasser raus.
    Die baut etwas kürzer und niedriger als die Originale, den Halter wollte ich eh neu machen. Die 80Ah Version war mir zu lang, sollte aber auch passen.
    Ladespannung habe ich immer über 14,3V, kein Problem für AGM. Sicherheitshalber lade ich einmal pro Monat auf. Habe ich aber schon immer so gemacht.

    Ein paar Bilder:










































    Gruß
    Andreas
    avatar
    pablo1268
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 50
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von pablo1268 am So 3 Jan 2016 - 22:47

    Die Batterie sollte schon zur Lichtmaschine passen, bringt die nicht genug Strom, wird deine Batt nicht richtig geladen! Ist oftmals abhängig ob Klimaanlage oder sonstiges, was viel Strom braucht, serienmäßig verbaut ist. Deswegen steht im Heft 65/80 Ah Twisted Evil
    avatar
    ossiossi68
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 20.07.11
    Alter : 50
    Ort : Worms/Rheinhessen RP

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von ossiossi68 am Mo 4 Jan 2016 - 7:12

    Sorry Pablo, aber das ist nicht richtig. Klima hat mit mit der Lima nix zu tun, da mechanisch angetrieben. Der Max müsste eine 100Ah Lima haben. Ich habe 2 Batterien drin, gesamt 125Ah, ohne Probleme. In anderen Ländern wird der Isuzu ab Werk mit 2 Batterien verkauft.
    Gruß
    Andreas
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von ran-muc am Mo 4 Jan 2016 - 8:57

    ossiossi68 schrieb: Klima hat mit mit der Lima nix zu tun, da mechanisch angetrieben.  

    so ist es .

    hast du eine Standheizung oder Winde bzw. andere
    stromfressenden Verbraucher verbaut, dann am besten eine
    kleine Batterie zum Starten und eine weitere für die
    anderen Zusatzverbraucher.
    Getrennt über Relais oder ähnlichem.

    AGM oder Gel kannst du schon einbauen.
    die ist aber von vornherein zum Tode verurteilt.
    Da die 14,3 V nur zum 90% igen Laden reichen.

    Je nach Batterie (Datenblatt) benötigen die
    zum Volladen 14,6 v bis teilw. 15 v.

    Ausnahme wie schon geschrieben, die Optima,
    die kostet aber .
    avatar
    ossiossi68
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 20.07.11
    Alter : 50
    Ort : Worms/Rheinhessen RP

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von ossiossi68 am Mo 4 Jan 2016 - 20:42

    Hallo nochmal,
    Batterien und Reifen sind immer ein klasse Thema.
    Meine Verbraucher (Zusatzbatterie) ist eine gelbe Optima YTS 4,2, eingebaut 2010, getrennt über einen 300A Mosfet.
    Die Bauart (AGM) ist die gleiche wie meine Starterbatterie von Banner, nur das bei der Optima das Bleigel-Vlies gewickelt ist.
    Es sind und bleiben Bleiakkus, nur das die Säure nicht flüssig, sondern gebunden ist.
    Die wenigsten Batterien werden im Normalbetrieb zu 100% geladen, nur tiefentladen werden will keine Bauart.

    Zur Entmystifizierung des Themas Batterien... äh Akkus empfehle ich die die Seite
    www.microcharge.de von Tom's Elektronikschmiede, da gibt es ein offenes Forum, in dem alle Fragen beantwortet werden, u.a. auch die benötigten Ladespannungen.

    Seine Aussagen decken sich mit meinen Erfahrungen aus der Industrie-Energietechnik
    (USV und Gleichstromanlagen)

    Gruß
    Andreas

    avatar
    pablo1268
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 50
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von pablo1268 am Di 5 Jan 2016 - 20:32

    ossiossi68 schrieb:Sorry Pablo, aber das ist nicht richtig. Klima hat mit mit der Lima nix zu tun, da mechanisch angetrieben.
    Andreas

    Musst dich doch nicht entschuldigen, wenn du recht hast. Hab da im ersten Moment nicht drangedacht und nur aufzählen wollen, was Strom braucht.
    Bei mir im Temperaturregler leuchtet da ne Zahl :joker: :king: Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: Batterie D-Max 2011

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 16 Dez 2018 - 6:38