Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Defa Motorvorwärmung
von xantom Fr 14 Dez 2018 - 15:09

» Boxeneinbau hintere Türen.
von hardi Do 13 Dez 2018 - 23:18

» Road Ranger RH01 in Cosmic Black für DoKa ab 2012
von max-chris Mi 12 Dez 2018 - 10:36

» Erfahrungen mit DAB/DAB+
von Dynomike Mi 12 Dez 2018 - 8:38

» Daten und Schaltpläne D-Max 2012 - 17
von ikotec Di 11 Dez 2018 - 21:55

» Zurrösen bei Doppelkabine
von Niepser Di 11 Dez 2018 - 9:30

» Schaltereinheit Spiegelverstellung beleuchtet?
von sledge112 Di 11 Dez 2018 - 0:55

» Moin auch.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:57

» Dokument zur Umschreibung auf BE Pickup - Besteuerung nach Gewicht für den D-Max ab 2012
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:41

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:36


    Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Teilen
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 648
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 51
    Ort : Allendorf Lumda

    Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von sledge112 am So 17 Jan 2016 - 0:23

    Seit heute habe ich ein kleines Problem mit der Zentralveriegelung.
    Hab heut morgen Brötchen geholt und auf den ersten Metern macht meine Zentralveriegelung auf einmal im 5 Sekunden Rythmus die Verriegelung auf und zu.
    Beim Bäcker angekommen, mit dem Schlüssel ein paar mal auf und zu geschlossen (Basic Ausstattung: nix Knöpfchen). Ging dann wieder.
    Dann zu Hause hat der Schlüssel die Beifahrertür nicht mitgenommen. Der Wippschalter in der Armlehne reagierte nur noch in Richtung zu oder manchmal nur noch in Richtung auf. Im Moment ist gar nichts mehr mit Zentralveriegelung.
    Werde mir morgen mal in aller Ruhe den Schalter in der Tür vornehmen und über weiteres berichten.


    Zuletzt von sledge112 am Mo 18 Jan 2016 - 22:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028

    Gast
    Gast

    Re: Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von Gast am So 17 Jan 2016 - 23:14

    Hi Carsten!

    Hört sich sehr danach an, als ob einfach irgendwo Feuchtigkeit eingedrungen währe, und Kriechstrom (Fehler-Strom) der Schaltkontakte erzeugt.
    Die ZV ist sich nicht sicher, wird da jetzt geschaltet oder nicht...
    Deswegen auch das hin und her...

    Das kann fast nur in einer der Türen passieren.

    Ich hab echt ein bisschen Respekt vor der ZV!
    Egal welches Fahrzeug, ich fühl mich nicht wohl wenn der Schlüssel steckt und ich die Tür zu mache.  affraid
    Zum Schnee-Abkehren in der Früh wird die Tür maximal angelehnt  Laughing

    Kann ja immer was passieren...

    Gruß, Mike Wink
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 648
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 51
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von sledge112 am Mo 18 Jan 2016 - 8:58

    Problem ist erledigt. Die bebilderte Langversion kommt noch.


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    pablo1268
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 50
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von pablo1268 am Mo 18 Jan 2016 - 12:26

    Dann besorg ich mir auf dem Heimweg schon mal Popcorn :joker:
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 648
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 51
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von sledge112 am Mo 18 Jan 2016 - 22:27

    Popcorn Tüte auf es geht los.

    Ich habe folgendes Werkzeug benutzt:
    Kreuzschlitzschraubendreher
    Schlitzschraubendreher.
    Kleine 1/8 Zoll Ratsche mit 10 er Nuss
    Kunststoffmontierhebel für Fahrradreifen (Holz oder Kunststoffkeil geht wohl auch) (In der Beschreibung verwende ich den Fachbegriff: Heberle)

    Ich fang mal mit der Demontage an:

    Die zwei Schrauben in der Griffmulde des Bedienteils und die Schraube des inneren Türöffners mit dem Kreuzschlitzschraubendreher enfernen.
    Die Schale des Türöffeners abnehmen.

    Das Bedienelement zunächst vorne mit dem Heberle anheben, da sitzt eine Klammer. Oder in meinem Fall: da saß bis gestern eine Klammer.
    Hält aber jetzt auch ohne Klammer gut. Ihr könnt das ja jetzt besser machen.
    Stecker Abziehen und beiseite legen



    Markierung:  Dawamaklammada

    Jetzt muss die innere VErkleidung des Aussenspiegels weg.
    Heberle von der Scheibe her ansetzen.
    Wenn der Clip (blaue) sich gelöst hat, die Verkleidung dann nach oben herausziehen, damit sich der Haken (grün) aus dem Türblech herauszieht.




    Jetzt kommt die Türverkleidung runter.
    Rundherum die Clipse mit dem Heberle lösen. ich hab hinten oben beim Fenster angefangen.

    Hier im Bild mal die Lage der Clipse:



    Jetzt ist da ja diese blöde Folie immer noch im Weg. Ich konnte die Folie mit samt der Lakritzschnur mit der Hand abziehen ohne dabei irgendetwas zu beschädigen. Und hab das auch so wieder beim Einbau angedrückt. Ob das im Sommer auch so gut geht wage ich zu bezweifeln.
    Das Bild zeigt die Folie bereits beim Zusammenbau:



    Jetzt geht es ans Türschloss:
    Da sind zunächst zwei 6er Schrauben. Am Besten mit ner kleinen 1/8 Zoll Ratsche mit 10er Nuss entfernen.
    die gelben Clipse an den beiden Hebelstangen wegdrehen und die Stangen herausziehen.
    Jetzt sitzen da am unteren Rand des Türgriffes zwei ganz kleine Kunststoffnasen (rote Markierung). (sieht man auf dem Photo gar nicht).
    Da muß man mit einem Schlitzschraubendreher von unten einmal ganz sanft drücken, und schon fällt der Griff nach aussen raus.




    Die Grüne Markierung zeigt den Kontakt der auf das Türschloß geclipst ist. das Kabel des Kontaktes geht dann zu einer Steckverbindung (gelbe Markierung) die mit dem Kabelbaum verbindet. Das ganze ist auf einer Blechlasche fixiert und läßt sich bequem trennen. Dann ist der Türgriff frei.

    Soviel zur Demontage.
    Zeitaufwand schätze ich, wenn man das alles jetzt schon weiss und sich dabei Zeit lässt, auf ein knappes halbes Stündchen.

    WAS WAR NUN DER FEHLER ?

    ganz ehrlich gesagt, ich bin mir nicht sicher.
    Ich hab keinerlei Feuchtigkeit oder Korrosion an irgendwelchen Verbindungen finden können.
    Als ich das Türschloss herausnahm hatte ich den Eindruck, daß der Kontakt nicht ganz sauber auf dem Schloß saß. (könnte aber auch durch den Ausbau bedingt sein).
    Vom Schloss greift eine ganz schmale Metallnase in eine Kunststoffnut des Kontaktes. Beides war unbeschädigt und nicht verschlissen.
    Ich hab im ausgebauten Zustand alle Steckverbindungen zusammengesteckt, und siehe da: Alles funktioniert, als wäre es nie anders gewesen.
    Also habe ich  die beiden gegenüberliegenden Halteclipse des Kontaktes mit einem Kabelbinder zusätzlich fixiert und alles wieder zusammen gebaut.

    Noch ein Tip zum Anbau der Türverkleidung:

    Die Scheiben dichtung oben in der Tür sauber einhängen und dann die Clipse mit ganz sanften Handballenschlägen eindrücken. Versichert euch, dass die Clipse Korrekt über den Löchern sitzen. Die Clipse springen sehr leicht aus den Halterungen in der Verkleidung heraus.


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    pablo1268
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 50
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von pablo1268 am Mo 18 Jan 2016 - 22:48

    Da hast du ja fast länger fürs Schreiben gebraucht als mit der Arbeit rendeer
    War dann wohl die Erkenntnis, Wunder der Elektrotechnik. Aber Hauptsache funzt vorerst wieder, vielleicht wars ja ein Kontaktproblem, der sich mit ab- und aufstecken gelöst hat.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Zentralveriegelung spinnt. Demontage Seitenverkleidung. gelöst

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 16 Dez 2018 - 6:46