Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 16 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 14 Gäste

Philipp3301, taschentiger


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Die neuesten Themen

» DPF Beobachtung
Heute um 13:12 von Wicki

» Originaler Unterfahrschutz - Max ab 12
Heute um 9:54 von Möers

» Seilwinde mit schnellkupplung
Heute um 8:58 von Dynomike

» Verzögerte Gasannahme an 2010er 3L Schalter
Heute um 8:01 von sledge112

» Dashmat für den "neuen" Max
Heute um 6:45 von Pappenkarle

» 3Liter, Handgerührt
Gestern um 19:48 von Pappenkarle

» Rostschutz - Unterboden - Hohlraumschutz
Gestern um 19:27 von Möers

» Ölkühler undicht
Gestern um 10:23 von Pfanne80

» AHK, WW-Spiegel am neuen...
Fr 20 Okt 2017 - 19:45 von Ackerschrauber


    Drehstäbe Hochdrehen

    Austausch
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 694
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Raptor am Mi 11 Jan 2012 - 21:11

    Gibt es Daten für das höher drehen der Drehstäbe.

    Wieviel darf man die Drehstäbe an der VA hoch drehen ohne das die Antriebswellen schaden nehmen oder zu schnell verschleißen oder die Gummimanschetten durchscheuern.

    Gibt es dafür Maße oder Messwerte ?
    avatar
    dmax4x4
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 385
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Bayerisches Oberland

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von dmax4x4 am Do 12 Jan 2012 - 8:20

    Hallo Udo,

    da muss ich leider passen.
    Vielleicht mal bei Amrhein nachfragen? :| Wobei die dir dann ihr Fahrwerk zu verkaufen versuchen werden. Very Happy Oder ISUZU fragen, die scheinen recht hilfsbereit.
    Was hast du denn vor? Was machst du an der Hinterachse, dass der Max nicht hängt? Hast du nicht Sorgen, dass er vorne zu hart wird? Bei meinem Explorer habe ich hinten längere Schäkel an den Blattfedern, damit der Popo hoch kommt.


    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 694
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Raptor am Do 12 Jan 2012 - 19:42

    dmax4x4 schrieb:Hallo Udo,

    da muss ich leider passen.
    Vielleicht mal bei Amrhein nachfragen? :| Wobei die dir dann ihr Fahrwerk zu verkaufen versuchen werden. Very Happy Oder ISUZU fragen, die scheinen recht hilfsbereit.
    Was hast du denn vor? Was machst du an der Hinterachse, dass der Max nicht hängt? Hast du nicht Sorgen, dass er vorne zu hart wird? Bei meinem Explorer habe ich hinten längere Schäkel an den Blattfedern, damit der Popo hoch kommt.



    Der Amrhein kann mir keines mehr Verkaufen, ich habe schon ein Fahrwerk eingebaut, ein OME.

    An der Hinterachse habe ich ein 7 Blatt OME Federpaket mit + 5 cm Höherlegung eingebaut, da hängt nichts.
    Es gibt noch ein stärkeres Federpaket für eine Dauerbeladung (Wohnkabine - Werkstattausrüstung u.s.w.) von 300kg. Da hängt erst recht nichts mehr.

    @ dmax4x4
    Bei meinem Explorer habe ich hinten längere Schäkel an den Blattfedern, damit der Popo hoch kommt.


    Bei schwerer Beladung ist das nicht die beste Lösung. Die Stoßdämpfer sind dafür viel zu kurz und die Schwanklast wird nicht unterbunden.

    @ dmax4x4
    Hast du nicht Sorgen, dass er vorne zu hart wird?


    @ dmax4x4
    Er kann durch das hoch drehen der Drehstabfedern nicht zu hart werden,
    warum, das Fahrzeug wird nur höher, das Fahrzeuggewicht bleibt das selbe.

    Ich habe ihn 4,5 cm an der VA hochgedreht, mir geht es nur darum ob sich der Verschleiß der Antriebswellen nicht zu stark auswirkt. Vorsichtshalber habe ich Freilaufnaben um den Verschleiß niedrig zu halten.

    Eine Isuzu -Werkstatt ist für solche Fragen nicht geeignet da die nur die Serieneinstellungen wissen, und das auch nicht immer.
    avatar
    dmax4x4
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 385
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Bayerisches Oberland

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von dmax4x4 am Do 12 Jan 2012 - 20:42

    Hallo Udo,

    na, dann kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    Klar, längere Schäkel bringen nichts wenn es darum geht, hinten große Lasten zu ermöglichen. Ist bei meinem Explorer aber nicht das Ziel gewesen.
    Beim Explorer wird der Federkomfort geringer, wenn man an den Drehstäben hochdreht, warum auch immer. Vielleicht ist es beim Max anders. :gruebel:

    Ich würde es dennoch bei ISUZU versuchen, nicht in der Werkstatt sondern bei ISUZU Sales Deutschland.
    Vielleicht wissen sie ja was zum Verschleiß bei nicht "orginalen" Drehstab-Positionen. Wobei ich es inzwischen auch bezweifele, denn ist ingesamt ja nur genau eine Position vorgesehen.
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 501
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 50
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von sledge112 am Do 12 Jan 2012 - 20:55

    dmax4x4 schrieb:Beim Explorer wird der Federkomfort geringer, wenn man an den Drehstäben hochdreht, warum auch immer. Vielleicht ist es beim Max anders. :gruebel:

    könnte sein daß es daran liegt, daß das Fahrwerk, begrenzt durch originale Stoßdämpfer, mit nicht mehr soweit ausfedern kann.
    Die Härte einer Feder ist konstruktionsbedingt, bei Erhöhung der Vorspannung geht das Auto nur höher denn von oben drückt immer nur das Auto.


    Zuletzt von sledge112 am Do 12 Jan 2012 - 20:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Dreckfuhler)


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    Mr. E
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 35
    Anmeldedatum : 24.07.11

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Mr. E am Fr 13 Jan 2012 - 10:42

    Der ausschlaggebende Punkt ist der Ausfederweg. Du solltest die Drehstäbe nur soweit vorspannen,daß wenigstens noch 20mm Ausfedeweg bleiben. Daß der Verschleiß größer wird, ist eigentlich klar. Du bewegst dich ja außerhalbe des Bereiches wie es vom Hersteller konstruiert ist.
    Der Federungskomfort ändert sich logischerweise auch. Man verändert ja den Bereich des Federwegs (weniger Ausfederweg, Einfedern härter wegen der grösseren Vorspannung)
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 694
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Raptor am Fr 13 Jan 2012 - 20:43

    Die Bezeichnung Vorspannung ist falsch, da nichts gespannt werden kann. Ein Spannen ist nur möglich wenn ein Punkt fest in Position bleibt, das ist beim hoch drehen nicht gegeben weil das Auto mit hoch geht und dadurch sich nichts Spannen kann. Deshalb ist auch nicht mehr Druck auf der Feder, das Gewicht auf der Feder ist das gleiche.

    Der Federungskomfort kann sich nicht ändern wenn nach oben und nach unten genügend Federmöglichkeit zu Verfügung steht.

    Anders wäre es wenn es beim Ausfedern gegen den Anschlag Federn würde.
    Da ist bei mir aber noch 2 cm Platz.

    Wenn ich die Drehstäbe weiter runter drehe steht er wie ein Keil.
    Habe heute wieder mal gemessen es waren 5 cm höher wie Serie. Ich werde ihn mal 2cm tiefer Schrauben, mal sehen wie es aussieht.

    Ich werde mich mal intensiver damit befassen, mal sehen was da noch zu verbessern ist.

    Ich habe jetzt die Freilaufnaben eingebaut, da ist schon mal dem Verschleiß entgegengewirkt.
    avatar
    Mr. E
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 35
    Anmeldedatum : 24.07.11

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Mr. E am Fr 13 Jan 2012 - 22:37

    Ja, aber du bringst das Auto doch über die Federkraft höher. Die Feder wird gegen das Fahrzeug und den Querlenker mehr "gespannt", bliebe die Federspannung bei gleichem Fahrzeuggewicht unverändert, würde sich an der Höhe nix ändern.
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 694
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Raptor am Sa 14 Jan 2012 - 16:20

    Also die Antriebswellen der VA dürfen einen Winkel bis 25° haben, meine haben 20° das Problem sind die Gummimanschetten die das Walken nicht vertragen und dadurch schnell verschleißen.

    Die Antriebswellen (Gleichlauf - Verschiebegelenk) der VA sind im Serienzustand werkseitig auf 200 000 km ausgelegt. Ist schon mal stattlich.

    Jetzt geht es noch um eine gesunde Anhebung der VA die noch zu Verantworten ist.
    Meine momentanen Infos liegen zwischen 3 - 4,5 cm. Ist aber noch nicht ganz klar.
    avatar
    Mr. E
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 35
    Anmeldedatum : 24.07.11

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Mr. E am Sa 14 Jan 2012 - 17:04

    Dann liegst du ja noch einigermaßen im Rahmen und in Verbindung mit den Freilaufnaben wird der Mehrverschleiss wohl nicht so dramatisch sein.
    avatar
    maxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 14.11.11

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von maxl am Sa 14 Jan 2012 - 17:50


    Habe einen Scan des OME Fitting Guides beigefügt. Das sagt OME zu dem Thema. Meiner ist ca. 5 cm höher.

    http://i47.servimg.com/u/f47/17/17/26/26/ome11.jpg
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 694
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Raptor am Sa 14 Jan 2012 - 19:43

    maxl schrieb:
    Habe einen Scan des OME Fitting Guides beigefügt. Das sagt OME zu dem Thema. Meiner ist ca. 5 cm höher.

    http://i47.servimg.com/u/f47/17/17/26/26/ome11.jpg


    Danke für den Link. ☮

    Das ist aber kein D-Max auf dem Bild.

    Meiner ist an der VA auch ca. 5 cm höher, wieviel km bist du schon mit diesen 5 cm höher gefahren ?
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 694
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Raptor am Sa 14 Jan 2012 - 19:47

    So steht er mit den 5 cm da


    avatar
    maxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 14.11.11

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von maxl am Sa 14 Jan 2012 - 19:56

    Das ist die Montageanleitung die bei den verstärkten Drehstäben fürs maxl dabei war. Ist ,denke ich, allgemeingültig. Ich habe das Fahrwerk jetzt gute 60 Tkm drin. Bisher ohne Probleme.



    http://i47.servimg.com/u/f47/17/17/26/26/pfings11.jpg

    karman911
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 17.07.11
    Ort : berlin

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von karman911 am Do 23 Feb 2012 - 20:38

    Mr. E schrieb:Ja, aber du bringst das Auto doch über die Federkraft höher. Die Feder wird gegen das Fahrzeug und den Querlenker mehr "gespannt", bliebe die Federspannung bei gleichem Fahrzeuggewicht unverändert, würde sich an der Höhe nix ändern.

    hallo,

    das ist richtig.

    ich habe meinen campo durch die drehstäbe ca 4-5 cm höher gedreht und er wurde deutlich härter. der fehlende federweg der originalstoßdämpfer würde sich durch hoppeln bemerkbar machen.

    lg
    heiko
    avatar
    Theo911
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 72
    Anmeldedatum : 24.03.12
    Ort : Kreis Mettmann

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Theo911 am Di 10 Jun 2014 - 13:20

    Hallo Zusammen,

    ich habe jetzt diverse Beiträge über die Drehstäbe gelesen.
    An den Drehstäben kann ich also das Fahrzeug höher drehen , es wird härter in der Federung und der Ein- bzw. Ausfederweg ändert sich.

    Frage dazu: Alle Maßnahmen in dem Zusammenhang betreffen aber nur die Vorderachse oder  Question 

    Will ich an der Hinterachse Veränderungen ( härter oder höher ) durchführen brauche ich andere Stoßdämfer und oder Blattfedern bzw. Gehänge.

    Ich will mit einer gemieteten Absetz Wohnkabine ( Four Wheel Wildcat  ca. 300kg )  in Urlaub.
    Vorher will ich mein Fahrwerk etwas anpassen.
    Im Täglichen Gebrauch fahre ich mit Hardtop und ca. 50kg Werkzeug durch die Gegend.
    Will auch auf die AA Messe nach Bad Kissingen, mich aber vorher bei Euch informieren um nicht was aufgeschwatzt zu bekommen.
    Außerdem hoffe ich auf viele Gespräche  im Camp Area.

    Gruss
    Theo
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 541
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 63
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von ran-muc am Di 10 Jun 2014 - 15:13

    Gegenfrage

    Warum willst du höher , wegen der Optik , oder hast du Angst die Wohnkabine drückt hinten zu weit nach unten.

    Drehstäbe vorne hochdrehen geht , aber übertreibs nicht , 2-3 cm reichen.
    Der Aus/Einfederweg leidet darunter.
    Geländetauglicher wird er dadurch nicht.

    Hinten wären längere Schäkel eine Möglichkeit ( TÜV ?????)
    Könnte aber mit den Dämpfern eng werden.

    oder Load Plus ,die sind rel. preiswert ( 160 €) kann man vorspannen,
    wobei die Fuhre etwas höher aber auch härter wird.
    Was mit der Wohnkabine ja positiv ist, da weniger Seitenneigung.

    300 kg ist für die Kabine etwas zu optimistisch gedacht.
    Geh von 400 kg aus.
    Jens von Wohnkabinencenter seine vollausgestattete hat über 500 kg.
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 501
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 50
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von sledge112 am Mi 11 Jun 2014 - 1:45

    Fakten aus der Physik:
    Die Härte einer Feder ist konstruktionsbedingt:Punkt.
    Drehe ich den Drehstab auf eine höhere Bodenfreiheit. drückt nach wie vor immer noch nur das Fahrzeuggewicht auf die Feder und sie steht damit immer noch am selben Arbeitspunkt und hat dieselbe Härte.
    Es ändert sich dabei nur der positiv und negativ Federweg der durch die Fahrwerkskonstruktion und den Arbeitsbereich (Weg) der Stoßdämpfer beeinflusst wird. Diese Änderung wirkt sich dadurch, daß die  Federwege dadurch an Ihre grenzen kommen, so aus: daß man meint das Fahrwerk würde sich in seiner Härte ändern. In Wirklichkeit fühlt man nur das erreichen der maximalen federwege, und empfindet das Erreichen der federwege als Härte.
    Ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben. (ich bin auch kein großer Erklärer).
    Aber ich weiß die Physik und ich, wir verstehen uns.
    (Klugscheißmodus aus)


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    Theo911
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 72
    Anmeldedatum : 24.03.12
    Ort : Kreis Mettmann

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Theo911 am Sa 23 Mai 2015 - 17:43

    Hallo,

    gibt es Bilder zum hochdrehen?
    Habe eine 27er Schraube  am Ende der Drehstäbe gefunden.
    Das Spindelgewinde  das drüber rausragt scheint mir ganz schön lang.
    In welche Richtung muss man den dann drehen wenn er etwas höher werden soll und muss ich den Wagen dafür anheben?
    Versuche mal Fotos zu machen und hier reinzustellen.
    Ich will ihn nur etwas höher drehen und mal sehen ob er härter wird.
    Wenn es mir nicht gefällt kommt er wieder runter und evtl. hole ich mir andere Stoßdämpfer, Koni hatte ich gedacht.
    Jetzt sind gelbe Bilstein drin, scheinen aber langsam nachzulassen, 64tkm auf der Uhr.

    Gruss und schöne Pfingsten

    Theo
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 501
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 50
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von sledge112 am So 24 Mai 2015 - 13:35

    Theo911 schrieb:Hallo,

    gibt es Bilder zum hochdrehen?
    Habe eine 27er Schraube  am Ende der Drehstäbe gefunden.
    Das Spindelgewinde  das drüber rausragt scheint mir ganz schön lang.
    In welche Richtung muss man den dann drehen wenn er etwas höher werden soll und muss ich den Wagen dafür anheben?
    Versuche mal Fotos zu machen und hier reinzustellen.
    Ich will ihn nur etwas höher drehen und mal sehen ob er härter wird.
    Wenn es mir nicht gefällt kommt er wieder runter und evtl. hole ich mir andere Stoßdämpfer, Koni hatte ich gedacht.
    Jetzt sind gelbe Bilstein drin, scheinen aber langsam nachzulassen, 64tkm auf der Uhr.

    Gruss und schöne Pfingsten

    Theo

    Hallo Theo

    Ja, genau das sind die Schrauben zum Verstellen
    rechts herum wird es höher links herum niedriger. Ich würde das entsprechende Rad schon entlasten, geht dann immer noch schwer genug. (Mach ein bisschen Sprühöl an das Gewinde und lass es einwirken) 1,5 Umdrehungen müssten Dein Auto ungefähr 1 cm anheben. Aber denk dran: Spur und Sturz passen dann auch nicht mehr und das beeinträchtigt auch das Fahrgefühl.


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    Theo911
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 72
    Anmeldedatum : 24.03.12
    Ort : Kreis Mettmann

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Theo911 am Mo 25 Mai 2015 - 11:06

    Hallo Sledge,

    hier das Bild der Schrauben bzw. das der linken Drehstabverstellung.
    Wie kann ich mir den Verstellmechanisnus vorstellen?
    Wird durch das drehen der Schraube über eine andere Schraube der Stab verdreht, also ge- oder entspannt? Question
    Die Schraube scheint schon am Anschlag zu sein oder täuscht das?
    Ich will mal ausprobieren ob er etwas härter wird und wie er sich dann fährt.
    Habe mir Markierungen gemacht, so das ich wieder auf das alte Maß zurückdrehen kann wenn es mir nicht gefällt bzw. ich doch neue Dämpfer brauche.
    Aber bei 64tkm sollten die Dämpfer aber noch nicht durch sein, da ich nur ca.50kg an Werkzeug durch die Gegend fahre und sonst fast immer alleine unterwegs bin.

    Schöne Rest Pfingsten  Smile

    Theo




    [url=
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 501
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 50
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von sledge112 am Mo 25 Mai 2015 - 12:20

    Hallo Theo,

    das Bild zeigt doch schon wunderschön alles.
    Der Schraubenkopf dreht sich frei im Anschlag, Die Schraube steckt mit dem Gewinde im Hebel (Bild Oben). Durch drehen der Schraube bewegt sich der Hebel, und die Feder wird gedreht. Dadurch geht das Auto geht je nach dem hoch oder runter.
    Denk dran bisschen Sprühöl oben ans Gewinde. Es hilft!


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    deryeti8888
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 59
    Anmeldedatum : 05.05.15
    Alter : 29
    Ort : Remscheid

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von deryeti8888 am Mo 25 Mai 2015 - 23:13

    Hallo Theo,
    Würde auf ne gerade Fläche fahren, Ausganszustand messen...
    Vorderachse anheben(aus den Federn heben reicht)
    recht's rum gibst du der Drehfeder durch Neigungsänderung mehr Vorspannung, der Wagen kommt dadurch natürlich auch höher um dies auszugleichen solltest du hinten mindestens längere Federschäkel verbauen... (sonst sieht's bescheiden aus) zusätzliche Blattfeder etc. geht natürlich auch

    Das Fahrverhalten wird dadurch subjektiv härter an der Vorderachse, wenn es dir lediglich um ein härteres Fahrwerk geht, bringt dir das hoch drehen an der VA alleine nicht viel... (da hinten immernoch schwammig vor allem ohne Ladung)

    -> hier sind dann eher härtere Dämpfer angesagt
    z.B. Koni heavy Track oder Trailmaster Stage 2 beide so ca. 500 Euro 4St bei den Trailmaster haste ne größere Auswahl in der Länge, somit auch in der min/max Zug-/Druckstufe des Dämpfers...
    könntest also direkt VA hoch drehen und hinten anheben und hättest ca. 4-5cm mehr Bodenfreiheit

    Gruß Chris

    Gesponserte Inhalte

    Re: Drehstäbe Hochdrehen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Okt 2017 - 13:25