Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 17 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 15 Gäste

Philipp3301, taschentiger


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Die neuesten Themen

» DPF Beobachtung
Heute um 13:12 von Wicki

» Originaler Unterfahrschutz - Max ab 12
Heute um 9:54 von Möers

» Seilwinde mit schnellkupplung
Heute um 8:58 von Dynomike

» Verzögerte Gasannahme an 2010er 3L Schalter
Heute um 8:01 von sledge112

» Dashmat für den "neuen" Max
Heute um 6:45 von Pappenkarle

» 3Liter, Handgerührt
Gestern um 19:48 von Pappenkarle

» Rostschutz - Unterboden - Hohlraumschutz
Gestern um 19:27 von Möers

» Ölkühler undicht
Gestern um 10:23 von Pfanne80

» AHK, WW-Spiegel am neuen...
Fr 20 Okt 2017 - 19:45 von Ackerschrauber


    Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Austausch

    Toxic
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 16.09.16

    Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Toxic am Sa 17 Sep 2016 - 13:40

    Moin, Servus und Hallo,
    ich bin der Neue!
    Mein Name ist Andreas, ich bin 40+ und komme aus Springe in Niedersachsen.
    Vor ein paar Jahren hat mich der Offroadvirus in Form eines hart vergammelten SJ 413 erwischt, an welchem ich das restaurieren geübt habe.
    Danach kam meine Heulsuze, ein Samurai mit 31ern, OME und 1,6er 16V, umgebaut für Alltag, Spaß und Trophy:







    Danach kam ein Vitara V6 ins Haus, nicht weiter erwähnenswert...

    Anschließend habe ich mir zwei Projekte ins Haus geholt, einen 69er Volvo Amazon für meine Freundin, welcher zur Zeit neue Bleche bekommt:



    Die Technik ist schon durch mich überholt worden, Hinterachse, Bremsen usw...

    Projekt zwei ist mein Longbody, welcher so gekauft wurde:



    und aktuell wegen Neuaufbau so aus sieht:




    Als Alltagskarre kam ein Jeep Cherokee ins Haus, welcher mir viel Freude, aber auch viel Arbeit einbrachte:



    Nachdem ich einen guten Preis für den XJ angeboten bekommen habe, konnte ich mir endlich meinen seit 2006 gehegten Traum erfüllen und einen Isuzu D-Max 3L Schalter zulegen:




    Die Flitsche hatte 116TKm gelaufen, 2te Hand, Bj.07.









    Nachdem ich das ganze Rohrgeraffel runter geschraubt habe, ein paar Aufkleber und die Billig-LED´s entsorgt hatte, kam doch da ein ganz hübsches Wägelchen raus:





    Aktuell bin ich damit beschäftigt, eine wetterfeste Hundebox für die Ladefläche zu bauen, die Bilder dazu kommen dann später, bin noch nicht ganz fertig...
    Und dann habe ich gleich am zweiten Tag den Griff der Heckklappe zerstört, da suche ich einen neuen. Zum Öffnen der Heckklappe habe ich jetzt ein Loch ins Riffelblech gemacht und kann so, nach weglassen des Verkleidungsblches, den Mechanismus mit dem Daumen betätigen... geht erstmal, ist aber keine Dauerlösung.

    Dann möchte ich gerne den EZdown Dämpfer verbauen, da ich dauernd die Klappe auf und zu machen muss (Hundetransport)
    Dann könnte ich mich sicher noch mit einem schnuckeligen Fahrwerk anfreunden und mir fallen bestimmt noch ein paar Kleinigkeiten ein...
    Bis jetzt habe ich noch einen Motorölechsel gemacht sowie die KG´s der Kardanwellen geschmiert.
    Da die liinke hintere Tür geklappert hatte, habe ich mal die Verkleidung runter genommen und den Fensterhebermechanismus wieder fest geschraubt: Klappert nicht merh... Mehr ist erstmal nicht zu tun...
    Ansonsten freue ich ich auf meine Zeit hier im Forum!

    Gruß,
    Andreas

    P.S.: Fragen? Fragen!
    Viel mehr ist am Max erstmal nicht geplant, nur neue Reifen müssen drauf. Aktuell sind Nokian WR 3 SUV verbaut, die will ich mir für die Winter aufsparen...
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 501
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 50
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von sledge112 am So 18 Sep 2016 - 15:06

    Schicker Max. Viel Spass im Forum!



    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    dirkvader71
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 211
    Anmeldedatum : 28.08.13
    Ort : Satteldorf

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von dirkvader71 am So 18 Sep 2016 - 16:31

    Welcome ! Versierte Offroadschrauber sind immer wilkommen
    Viel Spaß mit dem Max
    Dirk
    avatar
    pablo1268
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 492
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 48
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von pablo1268 am So 18 Sep 2016 - 21:41

    Willkommen hier im Forum cheers
    Anstatt den Heckklappenlift kann man auch das hier als Alternative nehmen. Erleichert gerade im 40+ Bereich das Älterwerden Wink
    avatar
    Saad
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 473
    Anmeldedatum : 16.01.14
    Alter : 28
    Ort : Saarland

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Saad am Mo 19 Sep 2016 - 18:31

    Servus und willkommen hier im forum.

    Feiner Max haste und ohne das rohr zeug sieht er echt 100mal besser aus.

    Feine Suzukis und der Volvo erst cheers

    Toxic
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 16.09.16

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Toxic am Mo 19 Sep 2016 - 19:13

    Vielen Dank für die nette Begrüßung!
    Ich hab noch etwas am Max gemacht, die Hundebox für meinen Barney ist (fast) fertig.
    Materialstärke 9mm Siebdruck, der Boden 15mm. Die Box wird auf der Ladefläche mit VA Wantenspannern fixiert, rechts ist ein Fenster aus Makrolon 8mm stark, so eines kommt links auch noch rein:




    Mit Halter für den Wasservorrat und komplett geschlossener Schiebetür:




    Schiebetür halb geöffnet:




    Schiebetür ganz offen:




    dann kann man auch die Gittertür öffnen:




    An der Wand zur Kabine habe ich zwei große Lüftungsgitter eingesetzt:




    Sämtliche Schrauben sind aus Edelstahl, ebenso die Scharniere. Die Riffelblechleisten sind Alu, die Ecken (leider) verzinkt.
    Die Platen der Box sind mit Kartuschenkleber verklebt und somit wasserfest, dann verschraubt und anschließend wurden die Kantenleisten vollflächig verklebt:
    Die Kiste hält!

    Jetzt wird innen noch isoliert, dazu nehme ich trittfestes "Styropor" und beklebe es mit Filz, den Boden mit Gummi. Zur Temperaturüberwachung kommt ein Aussenthermometer rein, die Anzeige ins Cockpit. Zum Sommer baue ich noch einen elektrischer Lüfter rein...

    War viel Arbeit, aber:
    "Alles für den Dackel, alles für den Club"

    Gruß,
    Andreas
    avatar
    pablo1268
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 492
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 48
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von pablo1268 am Mo 19 Sep 2016 - 23:09

    Fehlt noch die Klimaanlage für Barney Very Happy Scheint kein kleiner Dackel zu sein, wo isser denn?
    Ich gehe mal davon aus, daß auch du groß bist, oder wie kommst du an die Schiebetür? Sprung auf die Ladefläche oder von der Seite?
    avatar
    Dynomike
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 764
    Anmeldedatum : 24.09.14
    Alter : 51
    Ort : Alzenau

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Dynomike am Di 20 Sep 2016 - 8:32

    Hallo Andreas!

    Dann auch mal ein herzliches Willkommen von Seiten der Administration Mr Green
    Einen schönen Fuhrpark hast Du da. Ich wünsche Dir viel Spaß hier.



    _________________
    いすゞ D-Max 2,5, Space Cab Custom A/T, 200 PS - 530 Nm, Cosmic Black, Bj. 06/15.
    Zur kompletten Fahrzeugbeschreibung bitte hier entlang.

    Toxic
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 16.09.16

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Toxic am Do 22 Sep 2016 - 7:42

    Hier, da ist der Barney:



    Ist ein Hollandse Herder (Holländischer Schäferhund), 8 Jahre alt und immer bereit zur Arbeit!
    Ist ein Sprengstoffspürhund und Polizeischutzhund (ich bin Ausbilder für Diensthunde bei der Polizei Niedersachsen)

    Mein Fuhrpark ist tatsächlich nicht ganz so groß:
    Der schwarze Samurai ist leider verkauft, der Jeep ist auch weg, aber dafür habe ich noch eine Vespa PK, eine Suzuki DRZ 400 SM sowie demnächst eine Vespa PX 225... (evtl. habe ich auch einfach nur ne kleine Vollmeise...)

    Gruß,
    Andreas
    avatar
    pablo1268
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 492
    Anmeldedatum : 31.01.14
    Alter : 48
    Ort : Elsass/Frankreich

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von pablo1268 am Do 22 Sep 2016 - 8:44

    Schöner Wuff, halt auch ein richtiger Arbeitshund. Kollege von mir hat nen Belgischen, wenn er mir Sachen erzählt... Wär mir für nen Familienhund zu anstrengend. Hab seit Dezember eine RuStraMi (Rumänische-Straßenmischung), davor 17 Jahre drei Huskies. Aber auch die Straßenmischung bedeutete Arbeit, mußten erst das Vertrauen gewinnen. Man weiß ja nie, was die vorher erlebt haben.
    Egal ob Voll- oder Halbmeise, Hauptsache das Leben macht Spaß! :joker:


    Toxic
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 16.09.16

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Toxic am Do 22 Sep 2016 - 18:36

    Joah, der Bursche kann auch anstrengend sein...
    Wenn er genug zu tun hat, isses einigermaßen zu handhaben Twisted Evil

    Toxic
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 16.09.16

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Toxic am Sa 1 Okt 2016 - 8:54

    Barney ist zufrieden! (ich dann auch)



    Gruß,
    Andreas

    Gesponserte Inhalte

    Re: Über Suzuki und Jeep zum Isuzu

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Okt 2017 - 13:26