Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Defa Motorvorwärmung
von xantom Fr 14 Dez 2018 - 15:09

» Boxeneinbau hintere Türen.
von hardi Do 13 Dez 2018 - 23:18

» Road Ranger RH01 in Cosmic Black für DoKa ab 2012
von max-chris Mi 12 Dez 2018 - 10:36

» Erfahrungen mit DAB/DAB+
von Dynomike Mi 12 Dez 2018 - 8:38

» Daten und Schaltpläne D-Max 2012 - 17
von ikotec Di 11 Dez 2018 - 21:55

» Zurrösen bei Doppelkabine
von Niepser Di 11 Dez 2018 - 9:30

» Schaltereinheit Spiegelverstellung beleuchtet?
von sledge112 Di 11 Dez 2018 - 0:55

» Moin auch.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:57

» Dokument zur Umschreibung auf BE Pickup - Besteuerung nach Gewicht für den D-Max ab 2012
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:41

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:36


    Norwegen 2016

    Teilen
    avatar
    Eschmaster
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 33
    Anmeldedatum : 23.02.16
    Alter : 27
    Ort : Hürtgenwald

    Norwegen 2016

    Beitrag von Eschmaster am Do 19 Jan 2017 - 19:21

    Hallo zusammen,

    im August war ich mit meiner Frau drei Wochen mit dem D-Max in Norwegen unterwegs und habe dieses Auto lieben gelernt.
    Auf den 4.000 Kilometern hat das Auto keine Probleme gemacht und uns überall hingebracht. Von abgesoffenen Campingflächen,
    über Feld- oder Schleichwege bis hin zur Autobahn...

    Wir waren mit dem Dachzelt auf Tour und hatten uns vorgenommen möglichst wenig Campingplätze anzufahren und an
    gegebenen Stellen "wild" zu Campen. Obwohl das Campen in der freien Natur zum skandinavischen Jedermannsrecht gehört,
    sind Flächen, auf denen das Campen nicht explizit verboten ist, gar nicht so einfach zu finden. An den meisten potenziellen
    Stellen stehen Schilder, die Camping ausdrücklich verbieten. Meines Erachtens eine ganz klare Reaktion auf den Müll, den einige Camper
    glauben hinterlassen zu müssen, obwohl an jeder Ecke eine Mülltone steht.

    Schlussendlich haben wir in den meisten Fällen recht kleine Campingplätze angefahren.

    Gestartet sind wir in Wacken. Von dort aus sind wir über die Autobahn an die Nordspitze Dänemarks gekracht.
    Von Hirtshals (Dänemark) sind wir dann nach Kristiansand (Norwegen) übergesetzt. Von hier aus startet unter anderem auch die Fähre
    nach Island, die ich kommenden August nehmen werde.

    In Hirtshals selbst besteht die Möglichkeit mit dem Auto auf den Strand zu fahren und am Wasser zu schnuppern.
    Bei besserem Wetter sicherlich ein schöner Start in den Urlaub...




    Nach zwei Tagen an der Südküste Norwegens haben wir über die Hochlandrouten Fv987, Fv986 und Fv500 den Weg
    zum Lysefjord angetreten. Beeindruckende und gewaltige Einöde in der sich die 163 PS des D-Max dankbar einsetzen lassen,
    denn die Steigungen und schmalen Wege abseits der Route sind alles andere als gewöhnlich.


    Nach verregneten Tagen am Lysefjord führte unser Weg nach Odda an den Folgefonna Nationalpark. Der Campingplatz
    "Odda Camping" ist hier übrigens sehr empfehlenswert! Er bietet einen einmaligen Blick in den Fjord und liegt direkt
    an einem Gletschersee. Über einen heftigen Fußmarsch gelangt man nach ca. 2,5 Stunden an ein Gletschertor an einem
    östlichen Ausläufer des Folgefonna Gletchers.


    Wenige Kilometer nord-östlich von Odda befindet sich die bekannte "Trollzunge" Trolltunga, die als schmaler Felsvorsprung
    etwa 600 Meter über dem Wasser in den gewaltigen Fjord ragt. Über eine extrem schmale Straße gelangt man auf einen
    Parkplatz, wo der Aufstieg startet. Hier empfiehlt es sich, extrem früh vor Ort zu sein oder den unteren Parkplatz und den
    Shuttle-Bus zu nutzen. Der Aufstieg zu Trolltunga hat bei uns 4,5 Stunden gedauert. Der Abstieg nochmal 4 Stunden.
    Während des Aufstiegs ergeben sich nicht nur absolut schöne Motive, sondern auch Erkentnissgewinne, dass man mit dem
    D-Max eben nicht überall campen kann...


    Nach schönen Tagen in der Stadt Bergen, unserem nördlichsten Ziel, haben wir entlang der Westküste wieder den Südweg angetreten.
    Auf dem überschwemmten und geschlossenen Campingplatz am Preikestolen, durften wir nach einem kurzen Blick aus dem Fenster der
    Rezeption mit unserem D-Max dann doch auf den vollkommen freien Wiesen einen Platz einnehmen. Was für uns kein Problem war,
    hatte überall auf dem Campingplatz zu kreuz und quer stehenden Camping-Schlachtschiffen und PKWs geführt.


    Auch der Aufstieg zum Preikestolen war mit anderthalb Stunden sicherlich kein Zuckerschlecken, aber wesentlich entspannter als
    die Wanderungen zuvor. Der Blick auf den bereits Anfang der Reise erwähnten Lysefjord und das Wetter entschädigten dann...


    Wir haben unzählige Bilder gemacht. Im Sinne des Forums habe ich eine D-Max orientierte Auswahl getroffen.
    Auch wenn ich die 3 Wochen Norwegen hier nicht ganz beschreiben kann und möchte, kann ich hoffentlich einen kleinen Eindruck geben.

    Liebe Grüße

    Alex
    avatar
    Maddoc
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 125
    Anmeldedatum : 02.04.16
    Ort : Florstadt

    Re: Norwegen 2016

    Beitrag von Maddoc am Do 19 Jan 2017 - 20:17

    Sieht gut aus....

    ...gleiche Zeit, ähnliche Tour.
    :topp:
    avatar
    Dmax-Tourer
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 31.10.15
    Alter : 59
    Ort : Merzen bei Osnabrück

    Re: Norwegen 2016

    Beitrag von Dmax-Tourer am Do 19 Jan 2017 - 23:17

    Moin Moin.
    Sieht super aus. Tolle Bilder. Interessante Naturbeschreibungen und schöne Routenangaben.
    Gruß - Theo -
    avatar
    Wilhelm
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 234
    Anmeldedatum : 24.09.14
    Alter : 55
    Ort : Bernau

    Re: Norwegen 2016

    Beitrag von Wilhelm am Fr 20 Jan 2017 - 8:07

    DANKE für die tolle Bilder. Beneidenswert.
    avatar
    sledge112
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 648
    Anmeldedatum : 24.07.11
    Alter : 51
    Ort : Allendorf Lumda

    Re: Norwegen 2016

    Beitrag von sledge112 am Fr 20 Jan 2017 - 13:29

    Tolle Bilder, Vielen Dank!


    _________________
    Gruß

    Carsten
    (Admin)

    Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten.
    D-Max Space Cab Basic 2011 2,5l Stage 1 Fahrwerk Firma Amrhein (40mm+) mit Bereifung 235/85R16 auf Isuzu Custom Felge König Sportsitze
    Chevrolet M1028
    avatar
    DMAX Fan
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 17.01.16
    Ort : nähe Zwickau/Sachsen

    Re: Norwegen 2016

    Beitrag von DMAX Fan am Fr 20 Jan 2017 - 23:20

    Da könnte ich echt neidisch werden. Very Happy Wenn meine Kinder aus dem gröbsten sind will ich auch mal ne Tour machen .

    Gesponserte Inhalte

    Re: Norwegen 2016

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 16 Dez 2018 - 7:15