Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Defa Motorvorwärmung
von xantom Fr 14 Dez 2018 - 15:09

» Boxeneinbau hintere Türen.
von hardi Do 13 Dez 2018 - 23:18

» Road Ranger RH01 in Cosmic Black für DoKa ab 2012
von max-chris Mi 12 Dez 2018 - 10:36

» Erfahrungen mit DAB/DAB+
von Dynomike Mi 12 Dez 2018 - 8:38

» Daten und Schaltpläne D-Max 2012 - 17
von ikotec Di 11 Dez 2018 - 21:55

» Zurrösen bei Doppelkabine
von Niepser Di 11 Dez 2018 - 9:30

» Schaltereinheit Spiegelverstellung beleuchtet?
von sledge112 Di 11 Dez 2018 - 0:55

» Moin auch.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:57

» Dokument zur Umschreibung auf BE Pickup - Besteuerung nach Gewicht für den D-Max ab 2012
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:41

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:36


    Zündschloss hakt.

    Teilen
    avatar
    Sven Gehrke
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 77
    Anmeldedatum : 04.07.12

    Zündschloss hakt.

    Beitrag von Sven Gehrke am Fr 27 Jan 2017 - 18:07

    Moin, mein Zündschloß hat heute bei beiden Schlüßeln angefangen zu haken. Man muss richtig lange fummeln bis man die erste Stellung erreicht. Danach geht alles tadellos. Hab das ganze jetzt von außen mit Bremsenreiniger geflutet und danach etwas wd40 reinlaufen lassen. Soweit geht es wohl wieder. Aber nun meine Frage. Kann man beim alten DMAX irgendwie nur das Zündschloß rausziehen oder muß man die ganze Einheit komplett ausbauen??. Würde gern das ganze mal vernünftig reinigen. Gruß Sven
    avatar
    ossiossi68
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 20.07.11
    Alter : 50
    Ort : Worms/Rheinhessen RP

    Re: Zündschloss hakt.

    Beitrag von ossiossi68 am So 29 Jan 2017 - 16:28

    Hi Sven,
    macht meins auch schon seit ca. 2 Jahren. Immer schön mit einem für Schlösser geeigneten synthetischen Öl behandeln.
    Bremsenreiniger würde ich nicht verwenden, da dieser Kunststoff und Kabel angreift.
    Ob es den Schließzylinder einzeln gibt, weiß ich nicht.

    Gruß und schönen Sonntag
    Andreas

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 16 Dez 2018 - 6:37