Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen


    Projekt Maxl

    Teilen
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Di 31 Jan 2012 - 22:22

    Hi Leute!

    Nun hab ich mal a bissal Zeit gefunden um vom Max n paar Pics zu machen!

    Ich glaub der Bereich Nutzung passt weil ich ihn ja so nutze.. als weiters Hobby halt.. Very Happy



    Also auf Weg zum Spassgerät hat sich wieder a bissl was getan:

    Letzte Woche war er bei Herrmann Motorsport und da hat er eine Sicherheitszelle (verschraubt) bekommen! Der Frank hat echt gute Arbeit gemacht und war superschnell. Nachdem er die Zelle damals beim grünen ORC D-Max gemacht hat, kannte er die details schon und so hatts nur ne Woche gedauert und die TÜV eintragung ist auch dabei!
    Fahrwerksmässig hab ich nun auch endlich eine Lösung gefunden. Primärziel des Fahrwerks soll es sein, Bodenwellen und harte Schläge auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten sauber zu "schlucken" Laughing und somit ein gutes Tempo Offroad zuzulassen! Da mir OME und Co. für den Zweck nicht richtig erschienen (Aus-Einfederweg, Temperaturverhalten und Dämpffähigkeit) hab ich mich Tagelang mit dem Thema beschäftigt und Proflex, Oram und Amada Vertreter in den Wahnsinn getrieben! Schliesslich bin ich auf Suspensions Sports aus Frankreich aufmerksam geworden-> Diese kleine Firma fertigt in Handarbeit klasse Dämpfer nach Kundenwunsch zu einem gerade noch erträglich Preis(wesentlich günstiger als 3500.- Shocked Proflexdämpfer)... Fabrice hat mir ein Setup wie folgt zusammengestellt: Scorpion III comp. Dämpfer mit ausgleichsbehältern und 3 cm mehr Federweg in einer einstellbaren, progressiven Dämpfung. Die Dämpfer werden auf die Originalfedern abgestimmt. Grund: Der D-max hat an der Va. Platzprobleme bezüglich des Dämpferdurchmessers und der Länge! Da der Max vorne Serienmässig tiefer ist als hinten, muss ich die Höhe an der Va. nur anpassen und ihn ca. 2cm hochdrehen!
    Bei mehr Höherlegung vorne geht zuviel Negativfederweg verloren was im Endeffekt für mein Vorhaben kontraproduktiv ist!! Alles andere um angemessen Federweg zu gewinnen ist mir zu aufwendig und teuer!!
    Die Dämpfer werden in ca. 4-5 Wochen ankommen und ich werde nach dem ersten Test gleich berichten!! Wink
    So ich hoff mein Geschreibsl interessiert euch überhaupt aber infos schaden ja nie drunken
    ach ja anbei ein paar Fotos vom Istzustand:












    Grüsse

    Alex




    Zuletzt von kreiti am So 3 März 2013 - 19:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von Raptor am Mi 1 Feb 2012 - 18:56

    Also mich interessiert dein Umbau schon.

    Ich fuhr selbst einige Sahara - Rallyes in den Wüsten der Algerischen und Tunesischen Sahara und weis das ein ordentliches Fahrwerk von Vorteil ist, auch das wegstecken von Bodenwellen ist eine elementare Eigenschaft von einem Fahrwerk. Vor allem wenn eine Bodenwelle mit einem Linksdrift angefahren wird, spielt das Fahrwerk eine große Rolle.

    Dazu ist ein großer Federweg natürlich von Vorteil.

    Die progressive Dämpfung der Dämpfer muß erst in oberen drittel greifen sonst werden Sprünge zu hart beim aufkommen.

    Dämpfer mit Ausgleichsbehältern sind natürlich super dafür.

    Ich sehe ein Problem mit den unteren Stoßdämpferbefestigung an der Hinterachse. Da bei hohen Geschwindigkeiten auf einer Wellenpiste die Blattfeder eine Eigenschwingung erzeugt wobei eine Extreme Belastung an der unteren Stoßdämpferaufnahme entsteht. Abhilfe wird mit einem zweiten Stoßdämpfer erzielt wo natürlich die Abstimmung des Dämpferpaares stimmen muß. Andere Lösung wäre ein Achsfangband um den Dämpferanschlag beim Ausfedern zu mildern.

    Auch ein Sechspunkt - Hosenträgergurt ist eine feine Sache um dich auf dem Sitz zu halten, wenn ein Sprung kommt.

    Natürlich auch andere Sitze mit Gurtdurchführung.

    Nimm nicht zu große Räder, da hast du zuviel Leistungsverlust, und zu wenig Antrittsbeschleunigung beim Triften.
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Mi 1 Feb 2012 - 23:55

    Hi Udo.. freut mich !!

    Ja du sagst es... es sind noch so viele Schritte bis zum Rally-Racer!

    Die hinteren Dämpferaufnahmen machen mir auch Sorgen das stimmt.. mal schaun wie das hält! Achsfangbänder wurden mir schon von allen Seiten empfohlen und werden mit den Dämpfern verbaut, jedoch muss ich mir noch Gedanken machen wo genau ich sie anbringe und ob ich Stahlseile oder Gurte verwende! Wegen den Sitzen: ich hatte schon Sandtler Sport S Sitze daheim aber die Quali von den günstigeren Aftermarketsitzen ist mit den Originalen nicht vergleichbar! Ich werde nun erstmal 4-Punktgurte reinhängen und sehen wie das passt! Überhaubt ist noch einiges zu machen wie z.b. Unterbodenschutzplatten, Schnorchel usw..!

    Leider ist mein Budget beschränkt da nun bald die Motocross Saison wieder losgeht und dann muss halt n Spassprojekt zurückstecken!
    Ich will jetzt unbedingt die wichtigen Sachen noch durch haben und im Laufe des Jahres kommen dann die Detailverbesserungen! Desweiteren weiß ich nicht wie weit man mit dem Fahrzeug vom Tempo her gehen kann ohne sich gleich Aufhängung und Co. zu zerbröseln.. ich hab ja nicht vor Wettbewerbe zu gewinnen aber ne flotte Gangart soll er schon abkönnen! Letztes We. war ich ein wenig testen und nach ner halben Std. Feldweg bei schnellerer Gangart wurden die Originaldämpfer schon ziemlich weich Surprised !! Zudem beschäftigt mich das Thema Aerodynamik hinter der Kabine sehr.. Da muss auch was passieren denn laut Cfd Simulationen ist der Luftstrom dort mehr als schlecht! Aber da hab ich schon was im Hinterkopf!! Idea Jetzt denken einige bestimmt, was will er denn bei dem 2.5er Pickup da mit Aerodynamik und überhaupt gross Kohle versenken: Ich bin Perfektionist was das betrifft und der Aufbau von Rennfahrzeugen ist meine grosse Leidenschaft. Da ich gerne Neuland betrete, kommt mir der D-Max gerade recht!! Smile

    Hier ein Link zu einer CFD Simulation(Aerodynamik) an einem standard Pickup-Modell:
    http://johnversteeg.com/projects/CFD/

    Also wer Tipps und Anregungen hat, die mir behilflich sind.. her damit Cool

    Greets

    Alex
    avatar
    maxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 14.11.11

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von maxl am So 5 Feb 2012 - 11:45

    Toller Umbau Kreiti! Respekt!
    avatar
    dmax4x4
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 385
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Bayerisches Oberland

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von dmax4x4 am So 5 Feb 2012 - 12:08

    Ja, klasse, hier geht's ja richtig um Motorsport! cheers
    avatar
    D-MAXXL
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 227
    Anmeldedatum : 09.01.12
    Alter : 36
    Ort : Tornesch

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von D-MAXXL am Mo 6 Feb 2012 - 17:59

    Moin moin!

    Sieht ECHT SUPER aus!
    Bei einem solchen Blick auf´s Detail
    komme ich mir mit meinem grobmotorischen
    Tuning wirklich bißchen albern vor :gruebel:.

    Aber man(n) lernt ja NIE aus. -und ich auch nicht!-
    Mach weiter so... KLASSE!

    L.G.
    S.Jessen

    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Mo 6 Feb 2012 - 18:37

    Danke Leute!! Wenn jeder das macht, wozu er Lust hat und es ihm Spass macht ist es auf keinen Fall albern!! Wink

    Stay Tuned
    avatar
    D-MAXXL
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 227
    Anmeldedatum : 09.01.12
    Alter : 36
    Ort : Tornesch

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von D-MAXXL am Mo 6 Feb 2012 - 21:21

    Moin moin!

    Ich werd mal zusehen daß ich auch mal
    paar Fotos mache.
    Dann könnt ihr Euch auch mal´n Bild
    UND VERBESSERUNGSVORSCHLÄGE machen.

    L.G.
    S.Jessen
    avatar
    maxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 14.11.11

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von maxl am Do 9 Feb 2012 - 18:12

    Servus Kreiti!

    Hast Du die ISP Leistungssteigerung über Deinen Freundlichen bezogen oder eine andere Quelle? Und darf man fragen was Du dafür gezahlt hast und ob Du zufrieden bist?

    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Do 9 Feb 2012 - 21:37

    Hi Maxl!

    Ich habs beim Isuzuhändler gekauft und 970.- bezahlt!! Erst hatte ich das Isp bei nem andern Isuzuhändler bestellt für 834,- doch der hatt nicht geliefert und sich nichtmehr gemeldet. Dann hab ichs kurzerhand beim Amrhein nochmal bestellt! So es war in 2 Tagen da, doch mit dem Einbau hams a so a gschis verbracht(am Tel. hatta gsagt in 10 min ist es drinn und dort angekommen hattens keine Zeit) und dann hab ichs mitgenommen und selbst eingebaut! Der Kit beinhaltet das Steuergerät, welches an der Halterung vom Originalsteuergerät angeschraubt wird und einem Kabelbaum aus Original Isuzu Kabeln und Steckern! Zum Einbau muss der Ladeluftkühler runter und man verlegt den ISP Kabelbaum parallel zum Original "Motorsteuerungskabelbaum". Er enthält 10 Stecker die mit Injektoren und Raildrucksensor verbunden werden und zwei Kabelschuhe die je an Masse und in den Sicherungskasten gehen! Die Anleitung war a bissl "unscharf" von den Bildern her aber ansonsten eine wirklich saubere Sache!! Und eines noch: Ich hab ca. 2 Stunden zum einbau gebraucht aber ich hab mir die Zeit genommen und alle Kabel scheuerfrei und spannungsfrei verlegt! DAS HÄTTE SICHER KEINE WERKSTATT SO SAUBER GEMACHT!!!!!

    Mit dem ISP läuft er echt "geil"!! Kein Unterschied zum Originalen 2.5er!! Topspeed laut Gutachten ist mit 7Km/h mehr eingetragen. Was mir noch aufgefallen ist: Ich fahr ja ohne Innenraum-Teppich und da hört man den Motor viel "geräuschintensiver" und mit dem ISP läuft der Motor weicher bzw. ist das Nageln leiser/sanfter geworden. Das hört man deutlich!!!! Bei meinem Rennauto hat das Motortuning soviel gekostet wie mein kompletter D-Max und deshalb war/bin ich sehr skeptisch gegenüber diesen Steuergeräten aber dem ISP scheint man vertrauen zu können... Laughing .. Ich werd die Kiste auf alle fälle nicht schonen und ich werde berichten wie es sich verhält!! Ich meine im Endeffekt bewirken all diese "Tuningboxen" längere Injektoröffnungszeiten .. daher kommt die Leistung-> Nur muss diese richtig penibel abgestimmt sein, sonst ists auf Dauer einfach nicht gesund da Injektoren stärker belastet werden und evtl. auch die Verbrennungstemperaturen zu hoch werden!!

    Also kaufts nur das, bei dem ihr ein gutes Feedback und vorallem ein gutes Bauchgefühl habt! Ich hab mich fürs ISP entschieden da es ganz einfach die Werksgarantie erhält und sich die macher näher mit dem D-MAX beschäftigt haben um ihn richtig zu optimieren(Da Teufel soll´s holen wenns ned so ist Very Happy )!!

    So.. 100mal editiert aber ich glaub jetza bassts Wink

    Grüsse

    Alex
    avatar
    dmax4x4
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 385
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Bayerisches Oberland

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von dmax4x4 am Fr 10 Feb 2012 - 8:12

    Wieso hat Amrhein denn da so rumgeeiert? Für das Geld hätte der Einbau schon inklusive sein können.
    Wie sieht es nun mit Werksgarantie/Kulanz aus? Ist ISP freigegeben? Auch bei Selbsteinbau?
    avatar
    maxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 14.11.11

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von maxl am Fr 10 Feb 2012 - 9:34

    Danke Kreiti!
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Fr 10 Feb 2012 - 18:58

    @d-max: Ich hatte Urlaub um das Gerät zu holen und als ich bestellt hab, hatt er gesagt es wäre in 10min. eingebaut und als es dann da war hätt er mir in nächster Zeit nen extra Termin gemacht! Ja bei dem Preis wär der Einbau dabeigewesen aber da woll er dann nichts mehr nachlassen... is ja klar das hätt ich mir denken können! Aber ein gutes hats doch: Ich habs selber eingebaut und weis nun dass es gscheit gemacht ist! Grantie gibts bei Selbsteinbau natürlich keine aber das ist mir egal!!! Mir reicht das Gewissen, dass es anscheinend ausgiebig getestet wurde. Cool

    Grüsse

    Kreiti
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Di 21 Feb 2012 - 17:01

    Hi Leute..

    So heute ist das Fahrwerk gekommen. Der Franzmann hat rein vom qualitativen Eindruck sehrgute Arbeit geleistet! Das Kit schaut echt sehr vielversprechend aus aber seht selbst:



    Eingebaut wird es wenn die Felgen kommen und dann wird getestet.... cheers

    Grüsse

    Alex
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von Raptor am Di 21 Feb 2012 - 17:59

    Sind das Doppelrohrdämpfer oder Einrohrdämpfer. ?
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Di 21 Feb 2012 - 18:18

    Ich hab nochmal nachgeschaut.. es sind Einrohrdämpfer
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von Raptor am Mi 22 Feb 2012 - 21:10


    Hab ich mir auch schon gedacht.
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Do 8 März 2012 - 17:32

    Hi Leute

    So das Fahrwerk wurde nun 100km "eingefahren" und heute erstmals richtig belastet!
    Es ist schon beeindruckend welchen Speed man damit auf ausgefahrenen Schotterstraßen und Feldwegen vorlegen kann!!
    Als mich der Übermut etwas gepackt hat (kaum hat man ein Rallyefahrwerk, meint man es gäbe kein Hindernis mehr Very Happy ), wars dann aber teils schon hart an der Grenze zur Zerstörung(Denke ich)!
    Da ich noch nicht weiß wo die Grenzen bei heftigen Schlägen liegen bzw. wann ich mir das Material kaputtmache, wäre ich froh über Feedback! Grenzwertig hat es sich angefühlt, als ich mit ca. 80-100km/h über eine breite Schotterstraße die mit tausenden Pfützen und Schlaglöchern übersäht war "gerattert" bin!
    Da schüttelts´d dich durch dass man meint jetzt reists as Fahrwerk gleich raus! Kurz angehalten und Bestandsaufnahme gemacht: Ist alles in Ordnung! Ich hab mal die "Pfützen bzw. Löcher" angeschaut und die waren Teilweise 10-15cm tief und gleichten etwa Querrillen mit 40x80cm!! Das Fahrwerk hat nicht durchgeschlagen aber in Innenraum ist das schon Heftig! Ich dachte mir umso schneller man drann ist, umso besser, da das Fahrzeug nicht so tief in die Löcher eintaucht aber irgendwo scheint es zuviel zu werden! drunken Naja bin gespannt wie lange der ISUZU hält! Habt ihr da erfahrungen???
    hier mal Pics vom aktuellen Zustand:


    Vorne ist er jetzt um 30mm höher als Serie und die Felgen haben 7x16" in ET 25mm.. passt alles super soweit!!







    Greets

    Kreiti

    P.s. hab das Wegfoto rauseditiert und ich werde die echten demnächst ablichten damit keine Fehldiagnosen zustande kommen!! Wink


    Zuletzt von kreiti am Fr 9 März 2012 - 0:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Do 8 März 2012 - 18:19

    So nochmal n kleiner Nachtrag!
    Ich hab mich grad bei nem Raidprofi informiert und der sagt die Schläge machen der Kiste nichts, solange das Fahrwerk nicht durchschlägt(Pauschalisiert gesagt).. also des musser aushalten! Cool

    Zudem hab ich Kontakt mit dem Akira Kano von Kiss-Sports in Thailand/Japan aufgebaut da dieser die D-Max´n für die Asian X Country aufbaut und viel Erfahrung hat!
    Ich hab mir jetzt nochmal ein Auspuffsystem bei Ihm bestellt da es eine super Komplettlösung ist. Er bietet mir Downpipe, Zwischenrohr und Catback an wie sie in den Raid-Maxel sind! Dabei hab ich herrausgefunden das die Thai und Japan D-Maxen nur einen Kat besitzen und zwar den Direkt nach dem Lader!
    Unsere EU Version hat zwei Kat´s als den nachm Lader und im Zwischenrohr nach der Downpipe nochmal einen!
    Ich werde den ersten Kat komplett elimenieren mit der Kiss Downpipe und im Zwischenrohr wird ein 100Zellen Metallkat eingeschweisst! Das sollte reichen um den zugekorkten Diesel frei atmen zu lassen!!
    Ich hoffe ich komm dann schlussendlich mal auf den Prüfstand um die Parameter zu checken und die Leistung zu messen!

    Hier mal die Hompage falls es interessiert:

    http://www.geocities.jp/kiss_sports/
    http://www.kiss-sport.com/home.php

    Viele Teile werden auf Anfrage produziert!!
    avatar
    maxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 14.11.11

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von maxl am Do 8 März 2012 - 19:40

    Sieht gut aus.
    Denke da musst Du schon grob vorgehen das bleibende Schäden bleiben. Hast Du die MT`s von BF Goodrich drauf? Und welche Größe? Sieht alles recht gut aus!
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Do 8 März 2012 - 19:45

    Hi Maxl..

    Sind Hankook Dynapro MT in 245/75 16
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von Raptor am Do 8 März 2012 - 21:13

    Also nach deiner Beschreibung würde ich das Fahrwerk als schlecht für hohe Geschwindigkeiten auf Pisten beurteilen.

    Die massiven Schläge auf Piste sind nicht normal, da kann dein Raidprofi sagen was er will.
    Natürlich gibt es Schläge aber keine die befürchten lassen das etwas zu Bruch geht.
    Die Aussage das der Max das aushalten muß ist Unsinn, da hast du dir die Motoren und Getriebe Aufhängung schneller abgerissen wie du es für möglich hälst, und ein Kühlerplatzer ist vorprogramiert.

    Ein Fahrzeug im Rallyetrimm muß diese Unebenheiten locker wegstecken können ohne das man glaubt das daß Auto einem um die Ohrenfliegt. Bei deinen Federwegen wie das auf den Bildern zu erkennen ist machst du bei einer Bodenwelle von 15 - 20 cm mit 100 km/h den Abflug. (Da du sie nicht im Driftwinkel anfahren kannst)

    Deine Blattfedern stehen viel zu gerade um eine Bodenwelle wegzustecken.
    Mit nur vier Stoßdämpfern und die Originalen Federn ist das Fahrwerk nur die Hälfte wert. Da muss mindestens ein Blatt raus.
    Der Biegemoment der Blattfedern muß schneller sein als die Stoßdämpfer, nur so kann ein Zusammenspiel zwischen Dämpfer und Federn einen Gleichklang auf schneller Piste aufbauen.
    Du scheinst auch zu hohen Luftdruck in den Reifen zu haben.

    Dein Max ist vorne zu schwer und hinten zu leicht, damit würdest du bei einem Wüstenrennen nicht lange mithalten können.

    Bei Schneller Pistenfahrt mußt du das Fahrzeug im 20° Winkel nach links und Rechts wedeln lassen können ohne das du das Gefühl hast das es außer Kontrolle gerät, und das über Bodenwellen.
    Alles andere ist kein Fahrwerk sondern nur Spielzeug.

    Für die Löcher auf dem Bild reicht das Serienfahrwerk locker aus. (Ist was für Touristen)

    Ich sage es dir offen und nicht mit geblümten Worten.
    avatar
    Raptor
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 702
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Weilburg/Hessen

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von Raptor am Do 8 März 2012 - 21:29

    Nachtrag.:

    Auf den Links sieht man das Federbeine und ein zusätzlicher Stoßdämpfer verbaut wurden : Grund weiche Federn mit längeren Federweg.

    Bei der anderen Achse mit Drehstabfederung sind zwei Stoßdämpfer verbaut : Grund um die Tieferlegung zu kompensieren.

    Die Längslänker müssen waagrecht zur Antriebswelle liegen um das Einfedern nicht zu kontern.
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Do 8 März 2012 - 22:40

    hmm Udo.. ich weis jetzt nicht ganz was ich von deinen Aussagen halten soll..bzw. kommen mir manche aussagen a weng ??? vor Z.b. Zitat: Bei deinen Federwegen wie das auf den Bildern zu erkennen ist machst du bei einer Bodenwelle von 15 - 20 cm mit 100 km/h den Abflug. (Da du sie nicht im Driftwinkel anfahren kannst)

    ich hab in anderen Foren auch schon viel gelesen und naja ich versuch das grad alles zu ordnen und mir ein Bild von meinem Ratgeber zu machen ;-) ! Evtl. hast du recht.. wenn das Fahrwerk derartige Löcher wegbügeln müsste und meins nicht "gut" ist, dann fliegts halt wieder raus! Twisted Evil
    Jedoch um das zu sagen brauche ich direkte Vergleiche und mehr Erfahrung!

    Natürlich kann ich nicht direkt dagegenreden da ich noch nie ein Rallyauto gefahren bin!
    Auch möchte ich das Fahrwerk nicht als schlecht bezeichnen, da ich was den Kurvenspeed betrifft auch bei hohem Tempo sehr zufrieden bin! Wegen abfliegen: Davon ist keine Spur bzw. war auch keine Rede. Das Fw lässt sich sehr gut handeln und bleibt auch in ausgefahrenen Kurven sehr neutral, das kann ich als Hobbyrennfahrer ganz gut beurteilen. Naja den Weg, den man da auf dem Foto sieht ist ein Bild welches ich im Netz gefunden hab und das dem nahe kommt was ich beschreiben wollte! Mein gefahrener Weg ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt da normale Autos dort teilweise aufsetzen (keine Sorge ich hab da Fahrtrecht da Waldbesitzer). Mit dem Standardfahrwerk wäre ich nicht darauf gekommen diese Strecke zu fahren bzw. hätte ich nicht voll durchbeschleunigen wollen um zu sehen was passiert! Wenn ich diese Piste im Sommer mit der Enduro fahre, schlägt es mir ab ca. 100km/h den Lenker aus den Händen und da passts Fahrwerk .. Aber wenn ein anderes Offradfahwerk das besser kann, hab ich nicht gut eingekauft!!
    Denn.. wenn ich einen haufen Geld für ein Fahrwerk bezahle, welches nach meinen Gegebenheiten entworfen und abgestimmt wurde, gehe ich mal davon aus da es im Grundsetup passt. Natürlich ist ein hoher Anschaffungspreis keine Garantie für einen tollen Gegenwert!

    Um klarheit über das Setup zu bekommen muss ich wohl noch einige Tests durchlaufen und mir in meiner Nähe
    jemanden suchen der selbst Rallyraid fährt um mehrere Meinungen zu bekommen!

    Hmm a bissl stutzig bin ich schon geworden aber ich bin hald einfach auf der suche nach dem für mich im Rahmen liegenden Optimum! Ich lass mir auch ungerne Sachen schlechtreden von Leuten bei denen ich nicht weis, ob sie mehr wissen als ich. Dennoch gehe ich jedem Rat auf den Grund weil ich nicht der Typ bin, der sich selbst einredet immer alles richtig zu machen und sich somit selber bescheisst Very Happy ! Ob das Fahrwerk "schlecht" ist find ich raus.. und wenn du Udo mal in der Gegend bist und lust hast mir zu helfen, meld dich..komm vorbei und dann Bügeln wir beide da nochmal durch! Am Steuer

    Also bis denne


    Zuletzt von kreiti am Mi 13 Feb 2013 - 13:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    kreiti
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 15.01.12

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von kreiti am Do 8 März 2012 - 23:11

    Ach ja Luftdruck hatte ich Kalt : VA: 2.2 bar und HA: 1.9 Bar! Wenns zuviel ist... was hältst du für angemessen?

    Und was ich noch überlesen habe: Ich habe das Auto vorne höhergedreht um der Gewichtsverteilung etwas zu helfen! Warum mein Auto vorne zu schwer ist bzw. warum andere vorne Leichter sein sollen als meiner ist mir ein Rätsel bitte um Aufklärung! In der T2 klasse sind die Autos seriennah und mit GFK Anbauteilen wie der ORC D-Max sie hatte gleicht er gerade mal 10kg aus(Rallytrimm vergleich zum modi.Original). Den Rest packen sie durch andere Anbauteile wie Doppeldämpfer,Halterungen,Tripmaster,Roadbook,verstärkungen und usw. wieder drauf bzw. sind auf der Va. dann schwerer als ein Stock D-Max! Und falls du auf Reserveräder und Zusatztanks anspielst, welche im Heckbereich untergebracht werden macht das zum Serien-Gewichtstrimm auch nicht viel aus da sie den Boden der Originalpritsche ganz weglassen und die Seitenwände aus GFK sind! Also Gewichtsverteilung weicht im Gesamten nicht gross ab ausser die Zusatztanks sind voll und befinden sich ganz hinten(was sie nicht sind)!

    Wenn mir scho wer solche Brocken hinwirft will ich auch das er sich die Mühe macht mir das genau erläutert und anhand von Beispielen belegt... sonst bringts mir ja auch nix!! Auf Blumensprache oder wie ihr da sagt is gschissn Wink

    Grüsse

    Kreiti




    Gesponserte Inhalte

    Re: Projekt Maxl

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 17 Okt 2018 - 17:36