Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Defa Motorvorwärmung
von xantom Fr 14 Dez 2018 - 15:09

» Boxeneinbau hintere Türen.
von hardi Do 13 Dez 2018 - 23:18

» Road Ranger RH01 in Cosmic Black für DoKa ab 2012
von max-chris Mi 12 Dez 2018 - 10:36

» Erfahrungen mit DAB/DAB+
von Dynomike Mi 12 Dez 2018 - 8:38

» Daten und Schaltpläne D-Max 2012 - 17
von ikotec Di 11 Dez 2018 - 21:55

» Zurrösen bei Doppelkabine
von Niepser Di 11 Dez 2018 - 9:30

» Schaltereinheit Spiegelverstellung beleuchtet?
von sledge112 Di 11 Dez 2018 - 0:55

» Moin auch.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:57

» Dokument zur Umschreibung auf BE Pickup - Besteuerung nach Gewicht für den D-Max ab 2012
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:41

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Hallunke So 9 Dez 2018 - 18:36


    Zusatzbatterie?!

    Teilen
    avatar
    edcom
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 16.02.14
    Ort : Meisdorf/SA

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von edcom am Di 13 Mai 2014 - 14:31

    Ich danke Euch.

    run-muc, ich vertraue Dir, und vergesse erst einmal den Zusatzkompressor, bzw. werde den Pannenkompressor bei Gelegenheit testen.
    Wollte ich schon machen. Komme jedoch einfach nicht dazu.

    In der Vergangenheit habe ich mit 2 bzw dann 3 einfachen Computerlüftern gearbeitet, um für Luftbewegung im Heck meiner Touaregs, bzw. des letzten Audis zu sorgen. Auf diese Weise hat die Klimaanlage für Hinten (ist ja quasi ein lufttechnisch abgegrenzter Raum hinten) mitgesorgt. Kontrolliert habe ich dies über ein einfaches Außenthermometer mit Kabelsensor nach hinten verlegt (ein A.T.U.-Teil).
    Ich denke, jetzt komme ich mit einem Lüfter, ggf. zweien und zusammen ca. 200W aus.
    Eine halbwegs vernünftige Kühlbox zieht auch bis 50W.
    Beides sollte wenigstens 1 Tag durchhalten. Also 250W:12V*8h= Mist, es geht nicht ohne Zusatzladung und stärkerer Batterie, richtig?
    OK, eine Kühlbox muß nicht immer auf Maximum durchlaufen. Ich werde es testen müssen. Ansonsten hilft der Batteriewächter und ich muß aufrüsten.
    Ich dachte an eine normale, geflegte Säurebatterie. Bin mit Batterien erfahrungsgeschädigt, darum besonders aufmerksam. Habe mir zur Pflege einen Megapulser angeschafft und bearbeite regelmäßig unsere Batterien damit.
    Die Anfrage habe ich wie skiziert abgeschickt. Mal sehen was als Antwort kommt.

    bis dann,
    Ed.
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von ran-muc am Di 13 Mai 2014 - 15:04

    Hallo Ed

    Also 250W:12V*8h= Mist,

    ist ca. 20 A x 8 h ist 160 A in 8 h verbraten.
    da brauchts mindestens 300 AH Batteriekapazität .

    Nicht nur das 3 x100 AH an die 100 kg wiegen,
    wo sollen die verbaut werden und am aller wichtigsten wie geladen werden .
    Die Lima wird da gut zu arbeiten haben und Zeit brauchen.

    Bist du sicher das die Lüfter so viel verbrauchen ??
    Ich dachte an 2 bis 4 120 er Lüfter die zusammen 3 - 6 A verbrauchen

    das wären dann 24 bis 48 A plus 30 A für die Kühlbox.
    Selbst da ist mind. eine 120 Ah Batterie notwendig.
    avatar
    edcom
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 16.02.14
    Ort : Meisdorf/SA

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von edcom am Di 13 Mai 2014 - 15:50

    Ja, Rudi

    Es gibt (kurz gegoogelt) einige brauchbare Lüfter zwischen 10 und 40W. Doch auch damit wird es eng für die Batterie.
    30A für eine Kühlbox? Soll doch nur das Bier auf 10° halten (haha). Nein stimmt nicht ganz. Wenn wir an die Küste fahren, nehmen wir immer Frischfisch mit nach Hause. Bisher haben wir das mit gutem Einwickeln und mit Kühlelementen in einer guten Kühltasche geschafft.
    Ich denke, eine gute Kühlbox zieht in der Spitze so max. 6A (50W), oder nicht?
    Aber es stimmt trotzdem, 80Ah reichen nicht wirklich.
    Mal sehen, was für ein Angebot ich bekomme.
    Wenn es nicht reicht, muß ich mir wohl noch ein Sonnenpaneel auf's Dach kleben (lästig). Habe aber etwas Erfahrung damit. Mit Solar speise ich eine 12V Batterie für das Innenlicht im Hundezwinger, im angrenzenden Schuppen und Bewegungsmelder gesteuertes Außenlicht (umgemodeltes 2x 10W LED-Tagfahrlicht) am Zwinger/Schuppen. Funktioniert prima.

    Gleich links an der Heckklappe wollte ich die Batterie plazieren. Die Stirnseite der Ladefläche brauche ich für 2 Hundeboxen mit Schubfächern darunter.

    Gruß, Ed.
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von ran-muc am Di 13 Mai 2014 - 16:13

    du machst es einem nicht leicht

    je nach Größe der Kühlbox verbraucht die um die 50 W also 4 A
    Bei einer prozentuallen Laufzeit von 50 % sinds 2 A pro Stunde
    auf 8 Stunden hochgerechnet sind es dann 16 A

    Lüfter 10 W oder 40 W ist schon ein Unterschied.
    welchen und wie viel sollen laufen ?

    ich rechne mal mit 3 mal 12 W Lüfter also ges. 3 A x 8h ist 24 A

    Alles zusammen 40 A in 8 h ..... kommt das hin ??

    Solar ist recht und schön .. du wist aber das Fahrzeug mit den Hunden nicht in der Sonne parken.
    avatar
    edcom
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 16.02.14
    Ort : Meisdorf/SA

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von edcom am Di 13 Mai 2014 - 16:34

    Nun ja, Rudi.
    Manchmal bin ich ein Krümmelkacker und kann nerven.
    Aber dieser Diskussion verdanke ich mein Verstehen jetzt, dank Dir.
    Deine Berechnung kommt hin. Die ausgelegte Batterie ist dann mit heißgestrickter Nadel ausgelegt.
    Eine größere also sinnvoll.

    Wieviel Lüfter ich brauche, weiß ich noch nicht. Werde es probieren müssen.
    Habe das Auto erst seit kurzem.
    Bin noch nicht einmal dazu gekommen, mir eine Temperaturanzeige vorn mit Funksensor hinten rauszusuchen um zu wissen, was machbar ist.
    Ich brauche ja keine Wetterstation mit 5 Tagevorschau und bunten Bildern.
    Weiß noch nicht einmal, ob diese Funkvariante bei all dem Blech ringsherum funktioniert. Ansonsten bleibt nur die Kabelvariante.
    Kriegen wir aber alles raus. Probieren geht manchmal über studieren.

    Gruß Ed.
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von ran-muc am Di 13 Mai 2014 - 16:57

    Kein Problem du nervst nicht

    Hier meine Vorstellung ,siehe Plan

    2 x 100 AH Säurebatterie
    1 x Trennrelais
    ca. 6-7 m Kabel 25 mm/2
    Sicherungen

    kurze Erklärung :
    1.) Säurebatterie deshalb da die rel. preiswert ist.
    2.) die Säurebatterie mit 14,2 bis 14,3 V geladen werden kann.
    (GEL und AGM brauchen 14,4 bis teilw. über 15 V und die schafft die LiMa nicht)
    3.) 25 mm/2 damit hinten auch 14,2 V von der LiMa ankommen und die Stromstärke ist auch einiges.
    4.) ein rel. simples Trennrelais da preiswert und zuverlässig
    5.) 2x100 AH deshalb da eine Batterie nie mehr als 50 % entladen werden soll
    bei tieferer Entladung sinkt die Zyklenzahl drastisch
    ( bei mehrfacher tieferer Entladung bleiben von den angegebenen 600 Zyklen vielleicht max. 50 Zyklen übrig)
    6.) gelegentliches Nachprüfen und Nachfüllen des Wassers in den Batterie (auch in der Starterbatterie ) ist notwendig.
    7.) gelegentliches Nachladen/Volladen der Batterien mit 230 V Ladegerät schadet auch nicht.

    https://i.servimg.com/u/f57/18/43/70/22/stromp10.jpg
    avatar
    edcom
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 16.02.14
    Ort : Meisdorf/SA

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von edcom am Di 13 Mai 2014 - 19:58

    Whau Rudi,
    ist es normal, daß Du Dir solche Mühe machst?
    Ich habe es weiter gegeben.
    Ich melde mich, wenn es was zu berichten gibt.

    Gruß Ed.
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von ran-muc am Di 13 Mai 2014 - 20:27

    Halb so wild, so ein Plan ist schnell gezeichnet.
    Ein bisschen Wissen ,Erfahrung und auch Lehrgeld bezahlt.
    Natürlich könnte man das aufwändiger und wesentlich teurer
    aber auch anfälliger bauen.
    avatar
    ossiossi68
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 138
    Anmeldedatum : 20.07.11
    Alter : 50
    Ort : Worms/Rheinhessen RP

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von ossiossi68 am Di 13 Mai 2014 - 22:23

    Hallo zusammen,
    vielleicht hat der ein-oder andere am Anfang des Freds meinen Aufbau gesehen. Ich messe die Spannung beider Batterien (Starterbatterie nach 6 Jahren noch orschinal) und eine Optima YT4,2 mit 2 geeichten Industrievoltmetern von Esters. Lima-Spannung an beiden Batterien (Zusatzbatterie Verkabelt mit 35mm2 feindrähtiger Schweißleitung) ist immer bei 14,4-14,5V.
    Die Batterien sind über einen Trenn-Mosfet 300A mit Notstartfunktion von Microcharge getrennt.
    Ich lade ca. 1 mal/Monat mit einem C-Tec Multi XS7000 meine Batterien.
    Wenn die Starterbatterie den Geist Aufgibt, hätte ich aufgrund der Ladespannung keine Bedenken auf AGM umzustellen.

    Gruß
    Andreas
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von ran-muc am Di 13 Mai 2014 - 23:08

    Hallo Andreas

    Absolut Top deine 2. Batterie und Ladung.

    An die Optima dachte ich erst auch für Ed.
    Da wären dann aber 3 Stück notwendig bei dem Stromverbrauch.
    Ein Trenn-MOSFET ist eine tolle Sache mit der Notstartfunktion.
    Gelegentliches Nachladen hab ich ja geschrieben.
    Berichtigung für Ed : nimm besser 35 mm/2 oder noch mehr statt die 25 mm/2

    Nur bei den AGM hätte ich Bedenken,
    alle außer die Optima benötigen 14,7 bis teilweise 15 V .
    Da wird die Batterie max zu 80-90 % voll was letztendlich die Lebensdauer verringert.
    avatar
    edcom
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 16.02.14
    Ort : Meisdorf/SA

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von edcom am Di 7 Okt 2014 - 14:31

    Ich habe es realisiert.
    die 2. Batterie ist drin (120Ah). Als Trennrelais ein 100A (180A Spitze) Nagares-Relais (ca. 12 EUR) verwendet.
    http://www.sound-pressure.de/Nagares-Hochstromrelais-/-Trennrelais-12V-/-180A-Zubehoer_1

    In den Verteilerkasten habe ich ein Votronic Battery Protector 40 (40A) vor die eigentliche Verteilung gesetzt.

    Ein geeignetes (280x210x104mm) Leergehäuse als Schaltschrank zu finden, war etwas mühselig (ca. 14 EUR).
    http://www.ebay.de/itm/Industriegehaeuse-Schaltschrank-Leergehaeuse-Verteilerdose-Kunststoffgehaeuse-Neu-/191175201841?var=490328864342

    Die Schalttafel mit Einzelsicherungen, wie im Bootsbau, waren dann noch mal 31 EUR.
    Ich habe mit einer freien Werkstatt, die bei uns auch schon mal Krankenwagen ausrüstet, das Thema durchgesprochen. Die haben mir das Kabel von vorn nach hinten gezogen und das Trennrelais vorne eingesetzt.
    Den Besitzer kenne ich auch privat gut. Das war dann nicht mehr (ganz) so teuer. Laughing
    Alles Andere war mein Job. Hat Spass gemacht.

    Das Dauerpluß für die Steckdose der AHK liegt jetzt auf dieser Batterie. Habe mich mit dem Wohnanhänger dabei wohler gefühlt.
    Ist schon eine Weile her, das ich das realisiert habe - Anfang Juli. Ich komme nicht zum Schreiben.
    Die Bilder versuche ich unter D-Max Nutzung einzustellen. Mal sehen ob es klappt.

    Ich danke euch, die ihr mir bei diesem Thema geholfen habt.
    Ich suche noch ein geeignetes Gehäuse für die Batterie. Das muß knapp bemessen sein, sonst bekomme ich das hinterliegende Schubfach nicht auf.
    Gruß
    Ed.
    avatar
    starchild
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 94
    Anmeldedatum : 23.10.15
    Ort : Oberösterreich

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von starchild am Mo 4 Jun 2018 - 10:49

    Hat jermand den originalen Isuzu Zweitbatteriesatz (vorne links im Motorraum) verbaut? Wie groß ist bei dem die maximal verbaubaren Batterie? Das konnte mir leider niemand sagen...
    avatar
    mattir
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 56
    Anmeldedatum : 09.09.17
    Ort : Finnland

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von mattir am Mo 4 Jun 2018 - 12:24

    starchild schrieb:Hat jermand den originalen Isuzu Zweitbatteriesatz (vorne links im Motorraum) verbaut? Wie groß ist bei dem die maximal verbaubaren Batterie? Das konnte mir leider niemand sagen...

    Ich habe es gemacht. Direkt parallel mit 35mm2 kabel. Mußte ein 3 mm spezial aluminium platte fabrizieren.
    avatar
    starchild
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 94
    Anmeldedatum : 23.10.15
    Ort : Oberösterreich

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von starchild am Mo 4 Jun 2018 - 14:15

    Wie groß kann die verbaute Batterie sein?
    avatar
    mattir
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 56
    Anmeldedatum : 09.09.17
    Ort : Finnland

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von mattir am Di 5 Jun 2018 - 8:39

    Batterie is 63Ah und es kann wie die originalbatterie messen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Zusatzbatterie?!

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 16 Dez 2018 - 6:45