Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35


    D-Max als Alltagsauto?

    Teilen

    Tick
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 1
    Anmeldedatum : 03.04.18

    D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von Tick am Di 3 Apr 2018 - 15:20

    Hallo werte Community,

    ich durchforste das Netz jetzt schon eine Weile nach Antworten auf meiner Fahrzeugsuche, dabei bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Schnell angemeldet und nun nerv ich euch mal mit meiner aktuellen Situation Smile

    Ich überlege mir den D-Max als double-Cab zuzulegen. Warum? Mir gefällt mir das Fahrzeug von der Optik her einfach, ich bin mir aber nicht sicher, ob ich den D-Max dann auch sinnvoll nutzen kann Smile

    Wir sind eine kleine Familie, mit 2 Kindern, Haus und Hund. Wir haben ein recht großes Grundstück und Haus, jede Menge Bauvorhaben und natürlich Gepäck Smile

    Aktuell fahre ich einen kleinen Stadtflitzer, welcher zu 80% auch ausreicht. Für Transporte kann ich durch meinen Job auf eine große Auswahl an Kleinbussen und Transportern zurück greifen. Sollte ich also aktuell mal etwas größeres Transportieren müssen, geht das alles auch schon. Wenn wir mal mit dem Auto in den Urlaub fahren, nehme ich nen 9-Sitzer Bus, packe die letzte Rückbank raus und lade kräftig ein Smile Es geht also theoretisch alles schon irgendwie...aber der Reiz an dem Fahrzeug ist halt da Smile

    Ich könnte damit den Großteil meiner Baumaterialien fahren, wenn es mal in den Urlaub geht, passen auch mal die Fahrräder mit rein. Ich frage mich nur, ob der D-Max auch als Alltagsfahrzeug zu nutzen ist. Also für den normalen Arbeitsweg durch eine Kleinstadt, oder ob das "Perlen vor die Säue" geworfen wäre, wenn ich mir so ein Fahrzeug hole und es dann zum Großteil nur zum Einkaufen und an die Arbeit fahren nutze. Mit dem Hund kann ich direkt vor der Tür raus aufs Feld/ in den Wald, der fährt also wenn dann nur mal mit ins Büro.

    Die Fahreigenschaften sollen ja nicht ganz so berauschend sein, zumindest verglichen mit einem 0815-Stadtauto. Das würde mich prinzipiell aber nicht stören. Wenn würde es die beste Ausstattungsklasse werden, ein wenig Luxus muss ja schon sein.

    Also prinzipiell eine ganz einfache Frage:

    Würdet ihr den D-Max als (fast reines) (Klein-)Stadtfahrzeug mit normaler Alltagsnutzung kaufen, oder eher nicht?
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 582
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 63
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von ran-muc am Di 3 Apr 2018 - 17:37

    Hallo Tick

    hier im Forum

    Ist schwierig , erst mal nehm ich an es heißt bei dir
    >>> HABEN WILL >>>
    Ich glaub das Grinsen wirst du dann nie mehr aus dem Gesicht bekommen ,
    oder du bist so enttäuscht sein das die Sache erledigt ist .

    Also erstmal zum Händler und eine Probefahrt machen .

    In der Stadt fahren ist kein Problem , der DMax hat mit den kleinsten Wendekreis .
    Aber nicht vergleichbar mit einem PKW .
    Schwieriger wird es mit der Parkplatzsuche .
    Bei 529 cm Länge passt halt nicht jede Parklücke .
    Mit der Rückfahrkamera beim Premium siehst du zumindestens was hinten los ist .
    Im Parkhaus , ja du kommst rein von der Höhe her , steht der Pick up immer einen halben Meter nach vorne raus .

    Platz auf den hinteren Plätzen ist für einen PU genug , ich behaupte sogar der DMax ist hinten am bequemsten .

    Wenn Hund und Gepäck nach hinten soll , dann wird wohl ein Hardtop das Beste sein .
    Dann sollte ein gutes Top montiert werden und die Heckklappe abgedichtet werden .
    Sonst hast du das Wasser drin , Ist aber machbar das abzudichten .

    Die Fahrräder passen aber nicht so ohne weiteres auf die Ladefläche mit Hardtop .
    Ohne natürlich schon .

    Also ab zur Probefahrt und berichte

    Gruß Rudi



    avatar
    Dmax-Tourer
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 254
    Anmeldedatum : 31.10.15
    Alter : 58
    Ort : Merzen bei Osnabrück

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von Dmax-Tourer am Di 3 Apr 2018 - 21:19

    Jaha..Mäxchen kann alles und das souverän..
    Gruss Theo
    avatar
    DMAX Fan
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 366
    Anmeldedatum : 17.01.16
    Ort : nähe Zwickau/Sachsen

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von DMAX Fan am Mi 4 Apr 2018 - 4:35

    Als wir damals erfuhren das wir Zwillinge bekommen, musste mein 3 Sitzer T4 weichen! Nach einer Probefahrt mit dem DMAX war eine Frau sofort begeistert und er musste einfach gekauft werden yippie

    Für uns ist der DMAX das beste Auto was es gibt, da man unabhängig ist in Sachen Transport Möglichkeit und Alltagsauto. Wir nutzen in auch für Urlaub ..
    In den Städten parke ich dafür lieber bisschen abseits und nicht direkt vor der KAufhalle wegen der Größe..aber egal.

    Kauf in dir und du wirst Spaß und freute haben!
    avatar
    Niepser
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 73
    Anmeldedatum : 22.11.15
    Alter : 58
    Ort : Sachsen-Anhalt

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von Niepser am Do 5 Apr 2018 - 9:38

    Hallo Tick,

    ich habe 2015 unseren Passat gegen den D-max , Doppelkabiner in Premiumausführung gewechselt und habe es bis heute nicht bereut. Fahre damit täglich zur Arbeit, Baumarkt, Urlaub usw.
    Wie Rudi schon geschrieben hat, gibt es viele Möglichkeiten, ich habe im Winter meistens ein Hardtop drauf, da bleibt auch alles trocken. Ab dem Frühjahr tausche ich es gegen ein Rolltop mit Trägersystem für Fahrräder, das ist nicht 100 % dicht, aber man überlebt es . Verbrauchsmäßig kann ich nicht meckern, liegt bei 8-8,5 L normal Fahrt, geht auch schneller Very Happy .

    Schau dir Doch mal den Bereich - Mitglieder stellen sich vor- an , da erfährst Du viel über die Möglichkeiten der Nutzung.

    Gruß Frank

    Hanse
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 11
    Anmeldedatum : 05.03.15
    Ort : Baden-Württemberg

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von Hanse am Do 5 Apr 2018 - 12:38

    Hallo Tick,

    meine Frau und ich fahren den D-Max nun seit 3 Jahren, ich nutze ihn seither auch für den Alltagsbetrieb. Täglich vom Land nach Stuttgart zur Arbeit war gar kein Problem. Einzig wie schon erwähnt, die Parkplatzsuche gestaltet sich etwas aufmerksamer als mit einem Pkw. Aber das weiß man und akzeptiert es wenn man einen PU fahren möchte. Ich möchte ehrlich gesagt nicht mehr drauf verzichten.
    Wir nutzen ihn zu zweit auch für Urlaubsfahrten - die sind so was von entspannt!
    Da wir auch ein Haus und diverse Baumstücke haben und ich auch das Grundstück und Haus meiner Mutter mitversorgen muss, ist es für mich das ideale Fahrzeug, da ich nicht immer einen Anhänger nehmen muss. Auch mal kurz in den Wald zum Brennholz machen ist kein Problem (siehe auch die Beiträge von mattir aus dem finnischen Wald).
    Fahr den D-Max mal ausgiebig Probe und du kannst nicht mehr davon lassen.

    Grüße vom Nordschwarzwald


    avatar
    Philipp3301
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 43
    Anmeldedatum : 14.03.16

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von Philipp3301 am Mi 11 Apr 2018 - 9:37

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Ich bin vor 2 Jahren vom 3er BMW Kombi auf den D-Max umgestiegen und bereue es kein bischen. Ich fahre jeden Tag damit in die Stadt ins Büro (mit Hund) und auch gerne mit Frau und Hund in den Urlaub.
    Der Wagen ist flexibel, gemütlich und leicht zu handhaben und hat viel Platz, finde ich.
    Das "Problem" mit dem Parken hat man auch mit jedem anderen Wagen, der die 5 Meter sprengt. Ich finde zumindest immer eine Lücke und komme auch rein, muß allerdings etwas mehr kurbeln als damals im heckgetriebenen BMW und "umsichtiger" schauen, dass auch nichts im Weg ist (habe keine Rückfahrkamera).
    Seit ich mit meinem Bruder privat auch noch Brennholz mache, hat sich der Wagen natürlich nochmal bezahlt gemacht. Rein in den Wald, Ladefläche voll, wieder raus - egal bei welchem Wetter.
    Und dank der Anhängelast bewegt er auch größere Mengen sehr souverän.
    Ich würde jederzeit wieder zum PickUp greifen. Klare Kaufempfehlung von mir!

    Gesponserte Inhalte

    Re: D-Max als Alltagsauto?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21 Apr 2018 - 15:16