Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» MAF Mass Air Flow Sensor reinigung- Erfahrungen?
Heute um 20:20 von mattir

» Neuanmeldung
Heute um 18:00 von der daniel

» Ein Neuer aus dem bergischen
Heute um 7:02 von der daniel

» ISUZU DMAX öfter verkauft als HILUX TOYOTA :-)
Heute um 1:04 von sledge112

» K&N Luftfilter D-Max 2012 - 2017
Gestern um 18:33 von hardi

» Schonbezug für die Sitze
So 14 Jan 2018 - 11:29 von Dmax-Tourer

» Wie arbeitet eigentlich das TCS im D-Max ab 2012?
So 14 Jan 2018 - 3:34 von sir robin

» Mal wieder Standheizung
Sa 13 Jan 2018 - 22:54 von Daniel-T5

» Neuer D-Max mit 1,9l Ddi Motor
Sa 13 Jan 2018 - 12:50 von hardi


    D-MAX als Lastesel: Wohnkabine + Anhänger

    Teilen
    avatar
    dmax4x4
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 385
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Bayerisches Oberland

    D-MAX als Lastesel: Wohnkabine + Anhänger

    Beitrag von dmax4x4 am Mi 30 Mai 2012 - 13:17

    Hallo zusammen,

    hier die für mich ausgereifte Großfamilienkombi zum Campen :-)





    Die Deichsel des Hängers ist länger als normal, um Abstand von der Kabine zu wahren.
    Insgesamt mit dem D-MAX gut zu fahren, der Hänger ist praktisch nicht spürbar (nur im Spritverbrauch + 1l)

    Gruß, D-MAX4x4

    avatar
    Hulk
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 25.11.12
    Alter : 51
    Ort : Wuppertal

    Camping Nutzung

    Beitrag von Hulk am Fr 30 Nov 2012 - 17:25

    Hallo Daniel

    habe ne Frage wegen dem Dachzelt was Du auf deinem Anhänger hast. Habe auch ein wenig Spaß am Camping und Touren. Vor einigen Wochen einen alten Lander Wohnwagen ( 4x2m kompakt) zugelegt und angefangen ihn zu restaurieren. Ist Bj. 83 erste Hand. Muß einiges dran getan werden. Rüste für leichtes Offroad um. Aluplatten zwischen Chassis und Kabine, höher legen ect.
    Bin aber nicht so glücklich mit der Sache. bzw. Hadere noch mit mir.
    Kannst Du mir vielleicht Ratschläge geben betr. Dachzelt? Habe in der letzten Offroad 4x4 ein interessantes Projekt Leichtbau Anhänger mit Zelt drauf gesehen, was mich interessiert.
    Wie gut funktioniert so'n Zelt? Wo sind die Grenzen bei niederigen Temperaturen für Dich bzw. Familie? Was ist mindest Anforderung Wassersäule- 3000mm??

    Dank vorab und immmer ne handvoll Luft unterm Diff

    Michael
    avatar
    dmax4x4
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 385
    Anmeldedatum : 14.07.11
    Ort : Bayerisches Oberland

    Re: D-MAX als Lastesel: Wohnkabine + Anhänger

    Beitrag von dmax4x4 am Fr 30 Nov 2012 - 19:42

    Hallo Michael,

    mal sehen, ob ich dir helfen kann. Das Dachzelt benutzen wir nur als Familienerweiterung für die Kabine.
    Trotzdem bin ich begeistert von dem Konzept. Das Zelt ist dicht und super schnell aufgebaut, praktisch überall. Man braucht sich nicht mit Heringen rumärgern usw.
    Und man hat auch reichlich Stauraum durch das Vorzelt, es passen auch zwei Stühle rein.
    Mehr als zwei Leute würde ich nicht reintun, obwohl 2 Erwachsene und ein Kind auch reinpassen würden.
    Meine Frau und ein Kind haben mal bei 4 Grad drin geschlafen, das war kein Problem. Hängt aber von der jeweiligen Frau, dem Kind und den Schlafsäcken ab :-)
    zur Wassersäule kann ich nichts sagen, aber dass das Zelt auch bei Dauerregen in Österreich trocken geblieben ist und gut bei Regen aufbaubar ist.

    Vorteil ist normalerweise das geringe Gewicht bei Offroad-Nutzung auf dem PKW. Das habe ich auch noch vor, aber da hat Raptor & Co. mehr erfahrung.

    Von dem Gordi Gear Zelt bin ich überzeugt, eine gute Qualität zu guten Preisen.
    Achtung, die Leiter im Vorzelt finde ich wichtig.

    Hat's geholfen?

    Gruß, Daniel
    avatar
    Hulk
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 25.11.12
    Alter : 51
    Ort : Wuppertal

    Re: D-MAX als Lastesel: Wohnkabine + Anhänger

    Beitrag von Hulk am Fr 30 Nov 2012 - 19:58

    Hallo Daniel.
    Danke für Info. Genau mit Gordi Gear Zelt wurde der Umbau gemacht. Anhänger Zelt Savannah.
    Vielen Dank für Info.

    Grüße

    Michael
    avatar
    Farmer8883
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 86
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Ort : Monreal

    Dachzelt

    Beitrag von Farmer8883 am Sa 1 Dez 2012 - 16:28

    Hallo Michael

    hier sind auch noch ein paar Bilder mit Zelt ;-) http://d-max4x4.aktiv-forum.com/t154p30-ukraine-tour-2012

    Diese Tour war meine einzige Erfahrung mit den Zelten aber ich bin begeistert! Habe das Roof Lodge Basic 140. Das System ist einfach spitze! Aufbauen 3min Abbauen 5 min im Vergleich zum normalen Bodenzelt keine Probleme mit Matsch, Ungeziefer, unebenem Kalten Boden etc. In der ersten Woche unserer Tour hat es viel geregnet was aber kein besonders großes Problem war, nur wenn du das Zelt morgens nass wieder zusammenpacken must ist zu überlegen Schlafsack und Matratze heraus zuholen. Wir hatten Nachts temperaturen bis 10 grad herunter ich habe mit einer normalen Bettdecke und Kopfkissen geschlafen wie ein Stein ohne frösteln oder ähnlichem.


    Gruß Matthias

    Gesponserte Inhalte

    Re: D-MAX als Lastesel: Wohnkabine + Anhänger

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 17 Jan 2018 - 23:17