Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 11 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 11 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Gruß aus Brandenburg
von sledge112 Heute um 10:12

» Reserveradhalter von 2011er 3,0L Modell an 2014er
von Tenere Gestern um 18:30

» Niepser sein Wohnkabinenprojekt beginnt.
von Niepser Gestern um 15:28

» Relais, Lampen, Sicherungen, D-Max -> 2012
von 8DH3.0 Mo 16 Jul 2018 - 10:29

» Eine Absetzkabine für meinen Max
von Stormyhill Sa 14 Jul 2018 - 21:43

» Besuch beim Kuckuck
von Dmax-Tourer Sa 14 Jul 2018 - 11:47

» Freunde werden über das Forum
von sledge112 Fr 13 Jul 2018 - 21:15

» Tuningkit Göppingen
von Luigi Di 10 Jul 2018 - 19:24

» Der Geburtstagsthread
von Dynomike So 8 Jul 2018 - 20:35

» Ab ca Juni 18 eingestellte Bilder
von sledge112 Sa 7 Jul 2018 - 21:58


    Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Teilen
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von ran-muc am Di 8 Nov 2016 - 20:23

    @DMaxFan

    das erklärt auch warum der DMax alle 70 -150 km regeneriert hat .
    Das war die alte Software .
    Entweder hattest du den lange nicht mehr in der Werkstätte oder der Händler hat seine Arbeit nicht gemacht .


    Gruß Rudi
    avatar
    DMAX Fan
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 17.01.16
    Ort : nähe Zwickau/Sachsen

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von DMAX Fan am Mi 9 Nov 2016 - 4:30

    Laut meinem Händler sei die Software richtig gewesen Rolling Eyes .
    Naja jetzt denke ich sollte das passen.

    Vaddi
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 111
    Anmeldedatum : 21.08.13

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Vaddi am Di 17 Jan 2017 - 8:56

    ...


    Zuletzt von Vaddi am Fr 20 Jan 2017 - 8:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    DMAX Fan
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 17.01.16
    Ort : nähe Zwickau/Sachsen

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von DMAX Fan am Di 17 Jan 2017 - 11:35

    Ich hatte nach mehrmaligen anfragen zwecks Motorsoftware,bei meiner FACHWERKSATT immer gehört bekommen.. "Das passt alles so wie es ist"
    Warum er nach 70 - 150km sich immer regenerierte wurde ignoriert...
    Im Herbst hab ich dann mit LEEGE in Kirchhain telefoniert welcher mir sagte das das nicht normal sei! Er empfahl mir eine nah liegende DAF Werkstatt die auch Isuzu´s vertreibt.

    Diese stellte die Software um und siehe da... er regneriert sich jetz zwischen 200und 320km je nach Fahrweise.. nebenbei verbrauch ich genau 0,5l weniger auf 100km!

    SO VIEL ZUM THEMA DIE TOLLEN FACHWERKSTÄTTEN...Laughing Laughing

    ach so.. ich bekam da sogar KOSTENLOS einen ISUZU DMAX als Leihwagen!!(ohne das ich fragte) Mr Green Mr Green
    avatar
    Dynomike
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 889
    Anmeldedatum : 24.09.14
    Alter : 52
    Ort : Alzenau

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Dynomike am Di 17 Jan 2017 - 14:33

    Na dann hat Dir aber doch eine ISUZU Fachwerkstatt weitergeholfen, wenn auch von etwas weiter weg. Wink

    Ich fühle mich in meiner Werkstattwahl immer wieder bestätigt. Leege ist in meinen Augen die erste Adresse, wenn es um den Max geht. Schade, daß es anderswo offenbar nicht so aussieht.


    _________________
    いすゞ D-Max 2,5, Space Cab Custom A/T, 200 PS - 530 Nm, Cosmic Black, Bj. 06/15.
    Zur kompletten Fahrzeugbeschreibung bitte hier entlang.
    avatar
    Wilhelm
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 233
    Anmeldedatum : 24.09.14
    Alter : 54
    Ort : Bernau

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Wilhelm am Di 17 Jan 2017 - 14:49

    DMAX Fan schrieb:
    Diese stellte die Software um und siehe da... er regneriert sich jetz zwischen 200und 320km je nach Fahrweise.. nebenbei verbrauch ich genau 0,5l weniger auf 100km!


    Ich staune immer, daß ihr schreibt je nach Fahrweise. Also bei mir, egal ob Autobahn, Landstraße oder Stadt, immer genau zwischen 308-311km beginnt er zu regenerieren.
    avatar
    DMAX Fan
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 17.01.16
    Ort : nähe Zwickau/Sachsen

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von DMAX Fan am Di 17 Jan 2017 - 19:29

    Wenn ich nur auf Arbeit fahre sind das 2x12 km am Tag. Da regeneriert er sich nach ca 200km.

    Bei Anhänger oder längeren Strecken sind es zum Teil über 300.

    @Jörg
    Mir ist einfach ein kompetenter Ansprechpartner mit Öl verschmierten Händen lieber wie ne Tasse Kaffee von der Assistentin Mr Green ..mich denke du weißt was ich meine
    avatar
    Dmax-Tourer
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 272
    Anmeldedatum : 31.10.15
    Alter : 58
    Ort : Merzen bei Osnabrück

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Dmax-Tourer am Sa 10 Jun 2017 - 20:39

    Moin maxler, bei meinem muss ich nach rd 5000km Öl nachfüllen.
    Fahre Anfangs mit 6 Litern. Irgendwie mach ich mir darum gar keinen Kopf sondern fülle einfach Öl nach bis der erste gelbe Knubbel wieder im Saft steht. So hat es auch Leege kund getan !
    avatar
    Elke MV
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 31
    Anmeldedatum : 26.10.14
    Ort : Tessin bei Rostock

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Elke MV am Sa 10 Jun 2017 - 21:15

    Ich kann auch nochmal etwas Unerfreuliches zum Thema beitragen. Ich habe jetzt 170000 km auf der Uhr und bei mir lagen die Regenerationen immer bei um die 300 km, im Sommer auch mal bei 200 km und eine Ölverdünnung gab es nicht. Ich fahre mindestens 120 km täglich und davon sind fast 100 km Autobahn und auf der Bahn bin ich immer mit 120 bis 140 km/h unterwegs, also eigentlich eher gut für den DPF würde ich sagen. Seit ein paar Wochen sind die Regenerationen bei 60 bis 100 km, ohne dass sich sonst irgendwas geändert hat. Die Ölverdünnung ist massiv und 6000 km nach der letzten Inspektion musste das Öl raus. Jetzt, weitere 4000 km später, ist der Ölstand schon wieder bei maximal. Morgen geht der Wagen zur genaueren Diagnostik in die Werkstatt, mal sehen, was dabei herauskommt... Das ist schon alles etwas nervig.
    avatar
    DMAX Fan
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 17.01.16
    Ort : nähe Zwickau/Sachsen

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von DMAX Fan am So 11 Jun 2017 - 5:06

    Das ist natürlich nicht sehr erfreulich.
    Hoffentlich ist es nichts schlimmeres wie defekter DPF.

    Halt uns auf dem laufenden!
    avatar
    Elke MV
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 31
    Anmeldedatum : 26.10.14
    Ort : Tessin bei Rostock

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Elke MV am So 11 Jun 2017 - 10:28

    Ja, mache ich. Im Rahmen des Ölwechsels wurde natürlich schon mal geschaut, aber dabei ist nichts rausgekommen, irgendwelche Fehlermeldungen gibt es nicht, die auslesbar wären. Jetzt soll der Wagen ein paar Tage dort bleiben.
    avatar
    kuckuck
    Fünfsterne-Ösi
    Fünfsterne-Ösi

    Anzahl der Beiträge : 245
    Anmeldedatum : 13.01.13
    Alter : 69
    Ort : Kufstein/Tirol

    Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von kuckuck am So 11 Jun 2017 - 15:36

    Hallo Elke MV

    es könnte eventuell daran liegen dass die Werkstätte nach dem
    Ölwechsel dem Steuergerät nicht gesagt hat dass der Motor neues
    Öl bekommen hat. Es muss der Regenerrationspunkt des DPF nach
    dem Ölwechsel zurück gesetzt werden sonst spinnt die
    Regeneration.

    Liebe Grüße
    Kuckuck scratch
    avatar
    Elke MV
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 31
    Anmeldedatum : 26.10.14
    Ort : Tessin bei Rostock

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Elke MV am So 11 Jun 2017 - 15:48

    Moin Kuckuck,
    also die Werkstatt hat gesagt, dass sie das gemacht haben und die aktuellste Software ist auch aufgespielt, die wirken auch gerade etwas ratlos, aber sie haben sich mit Isuzu in Verbindung gesetzt und wollen jetzt wohl mit denen gemeinsam eine gezielte Fehlersuche starten.
    Viele Grüße
    Rony
    avatar
    Elke MV
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 31
    Anmeldedatum : 26.10.14
    Ort : Tessin bei Rostock

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Elke MV am Mi 14 Jun 2017 - 14:34

    So, jetzt ist die Nachricht der Werkstatt da. Nach ausführlicher Untersuchung aller Komponenten ist es tatsächlich der Partikelfilter. Warum das Ding nach 170000 km bei meinem Fahrprofil voll ist, kann mir niemand erklären, aber es ist so. Kostenpunkt ca. 1500 Euronen nur für das Material, da tränt das Hühnerauge... Isuzu beteiligt sich natürlich nicht, es ist ja ein Verschleißteil, da nützt auch das ordnungsgemäße Wartungsheft nichts... insgesamt großes Kino!
    avatar
    Wicki
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 242
    Anmeldedatum : 17.07.11
    Ort : Westerwald

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Wicki am Mi 14 Jun 2017 - 14:45

    Gude,

    170.000 km ist ja nicht so schlecht.
    Ich würde es erst mal mit reinigen probieren.
    Also ausbauen und selbst probieren, oder an einen Fachbetrieb senden die das machen.

    Hier 2 Firmen, gibt noch mehr.
    http://www.russfilterreinigung.de/de/
    https://dpf-clean.de/
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von ran-muc am Mi 14 Jun 2017 - 16:11

    Ist zwar jetzt doof das der dicht ist , aber 170 ts finde ich gar nicht so schlecht .

    Selber machen würde ich nicht .

    Ca. 380 € inkl. Versand ist ein faires Angebot .
    Ein und Ausbau wird ja nicht die Welt kosten .

    Zumindestens bist du weit von den 1500 € weg die Isuzu verlangt .

    Gruß Rudi
    avatar
    Wicki
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 242
    Anmeldedatum : 17.07.11
    Ort : Westerwald

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Wicki am Mi 14 Jun 2017 - 16:37

    So kompliziert kann das ja nicht sein die Asche da raus zu bekommen.
    Ich würde das einfach mal mit Wasser und Druckluft von hinten probieren.
    Also ausbauen und ordentlich von hinten durchblasen. Mr Green
    Zumindest wenn man sowieso einen neuen einbauen will, dann kann man am alten doch erst mal bisschen rumprobieren.

    Oder halt gleich die professionelle Reinigung.

    Ausgebaut ist er wohl schnell. Ist ja vorne und hinten ein Flansch dran, die paar Leitungen ab und raus damit.

    http://www.catcar.info/isuzu/?lang=en&l=c3Q9PTYwfHxzdHM9PXsiMjAiOiJNb2RlbCIsIjMwIjoiVEYiLCI0MCI6IjUxNTgxIC0gVEZSXC9URlMgTEhEIEVVUk9QRSAgICAgMTQgLSAgIiwiNTAiOiIxIC0gRnVlbCBUYW5rLCBDb29saW5nLCBBaXIgSW50YWtlLCBFeGhhdXN0IFN5c3RlbSIsIjYwIjoiMS01MCAtIEVYSEFVU1QgUElQRSBBTkQgU0lMRU5DRVIifXx8bW9kZWxJZD09MjAwMDR8fG1vZGVsQ29kZUlkPT0xMDAxMnx8ZXF1aXBtZW50SWQ9PTMzMDIyfHxwb3NGaWx0ZXI9PXx8Z3JvdXBJZD09NDEwNjN8fHN0czUwPT17IjIwIjoiTW9kZWwiLCIzMCI6IlRGIiwiNDAiOiI1MTU4MSAtIFRGUlwvVEZTIExIRCBFVVJPUEUgICAgIDE0IC0gICIsIjUwIjoiMSAtIEZ1ZWwgVGFuaywgQ29vbGluZywgQWlyIEludGFrZSwgRXhoYXVzdCBTeXN0ZW0ifXx8c3ViZ3JvdXBJZD09MTUxNDE2fHxpbWc9PXx8ZnRyPT0%3D
    avatar
    Elke MV
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 31
    Anmeldedatum : 26.10.14
    Ort : Tessin bei Rostock

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Elke MV am Mi 14 Jun 2017 - 17:20

    Ich werde mal ein bisschen nach Erfahrungen mit einer Reinigung recherchieren und dann entscheiden, danke für die Links.
    avatar
    Tinker
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 12.06.17
    Alter : 59
    Ort : Darmstadt/Remich/Tessin (MV)

    Schon irgendjemand mal den DPF wechseln müssen?

    Beitrag von Tinker am Mi 14 Jun 2017 - 19:35

    Die Woche hat beim Qashqai der DPF den Geist aufgegeben. Plus Schlauch geplatzt. Ging teilweise auf Kulanz aber immer noch 380 EU. Also wenns beim Ölwechsel bleibt geht das noch. Aber ich habe jetzt schon Angst vor dem DPF. Irgendjemand schon Erfahrung mit dem Austausch gesammelt?
    avatar
    hardi
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 49
    Anmeldedatum : 13.01.16

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von hardi am Mi 14 Jun 2017 - 23:24

    also....dieses Thema "Ölverdünnung".........muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...........
    Ich habe (noch) keinen D-Max, liebäugele aber seit geraumer Zeit damit (deswegen bin ich bislang auch stiller Mitleser dieses Forums).
    Ich dachte immer Isuzu sei Wegbereiter eines tollen Diesel-Antribssystems, da kann ich aber nach den oben gelesenen Erfahrungen nur sagen, daß das, was Isuzu hier an Technologie präsentiert nur "hanebüchen" genannt werden kann.
    Was wird nicht alles über Ölsorten, Viskositäten, Gleiteigenschaften etc philosophiert und hier kommt keiner und sagt, daß diese Ölverdünnung eigentlich nur ein schlechter Scherz sein kann.
    Mit jedem Prozentpunkt an Zumischung eines "Nicht-Öl-Additivs" gehen zwangsläufig die (positiven) Grundeigenschaften eines Motoröls verloren.
    Und somit ist das keinem Motor zuträglich.
    Ich kann darüber nur den Kopf schütteln, und auch darüber wie "lässig" hier dieses extrem negative Phänomen geschluckt wird. What a Face
    avatar
    Wicki
    Experte
    Experte

    Anzahl der Beiträge : 242
    Anmeldedatum : 17.07.11
    Ort : Westerwald

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Wicki am Do 15 Jun 2017 - 0:16

    Zum DPF gibt es ja noch einige andere Themen.
    Das den irgendjemand mag ist ja nicht der Fall. Aber leider geht es ja nicht ohne. Also offiziell.
    avatar
    kuckuck
    Fünfsterne-Ösi
    Fünfsterne-Ösi

    Anzahl der Beiträge : 245
    Anmeldedatum : 13.01.13
    Alter : 69
    Ort : Kufstein/Tirol

    Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von kuckuck am Do 15 Jun 2017 - 9:30

    Hallo Elke MV !

    Ich persönlich glaube nicht, dass der DPF voll ist. Am Armaturenbrett
    hast die eine Anzeige ob das DPF System noch richtig funktioniert. So lange
    diese Kontrolllampe nicht aufleuchtet funktioniert alles einwandfrei und
    die Werkstatt liegt falsch. Der volle DPF müßte auch als Fehler im
    Steuergerät aufscheinen. Ich habe jetzt fast 250.000 KM auf der Uhr
    keine Probleme mit dem DPF, deshalb glaube ich nicht dass dein Filter
    bereits voll ist. Es gibt auch Zusätze die man in den Treibstoff geben
    kann damit die Reinigung des DPF unterstützt wird. Tunap hat einen
    guten Zusatz dafür aber es gibt auch andere Marken die sicher genauso
    gut sind.

    Liebe Grüße
    Kuckuck
    avatar
    ran-muc
    Gehört zum Inventar
    Gehört zum Inventar

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 22.05.13
    Alter : 64
    Ort : bayer. Landeshauptstadt

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von ran-muc am Do 15 Jun 2017 - 10:40

    @ Hardi

    Erstmal im Forum

    so lässig sehen wir dieses extreme Phänomen nicht , oder doch Laughing
    Dieses Problem ist ist nicht nur Isuzu typisch.

    Google mal nach Ölverdünnung und DPF , das zieht sich durch alle Marken .

    Nur Isuzu hat ein Balkendiagramm das den Füllgrad und die Regeneration anzeigt .
    Deshalb gibts immer wieder Diskussionen warum einmal bei 300 km dann wieder nach 200 km die Regeneration abläuft .
    Bei anderen Marken bekommt man das gar nicht mit .

    Und ehrlich , es ist nicht wirklich ein Problem , wenn du nicht gerade extrem viel Kurzstrecke fährst und die
    Regeneration permanent unterbrichst .

    Wir sehen das mittlerweile überwiegend entspannt , ein wirklichen Schaden wegen verdünnten Öl hatte bisher noch niemand .
    Jährlichen Ölwechsel varausgesetzt und du fährst ewig mit dem DMax.


    @ Kuckuck und Elke MV

    Mal interessehalber
    was tankt ihr ?? , normalen Diesel ( mit Bio Diesel ) oder Premium Diesel .

    vielleicht liegt da ein Unterschied von 170 ts zu 250 ts km

    avatar
    hardi
    Novize
    Novize

    Anzahl der Beiträge : 49
    Anmeldedatum : 13.01.16

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von hardi am Do 15 Jun 2017 - 10:55

    @Rudi, danke für das Welcome.
    Bei Zeiten werde ich mich sicher auch noch vorstellen ;-)

    Also steigender Ölstand = Ölverdünnung ist mir in meinem bisherigen Autoleben (mit DPF) noch nicht untergekommen (außer bei Benzinern).
    Ich finde es bedenklich, werde das Thema aber weiter im Auge behalten, bis es bei mir konkret wird. Embarassed
    avatar
    kuckuck
    Fünfsterne-Ösi
    Fünfsterne-Ösi

    Anzahl der Beiträge : 245
    Anmeldedatum : 13.01.13
    Alter : 69
    Ort : Kufstein/Tirol

    Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von kuckuck am Do 15 Jun 2017 - 11:09

    Hallo ran-muc !

    Ich tanke immer nur Premium-Diesel, weil wenn ich
    mir schon ein teures Auto kaufe so will ich es längere
    Zeit behalten und gebe ihm den besten Treibstoff den
    ich bekommen kann. Ich kaufe ja auch kein Öl um 2,00
    EURO den Liter. Je besser der Treibstoff und je besser
    das Öl desto länger hält der Motor. Bitte immer beim
    Ölwechsel auch den Filter mit wechseln.

    Liebe Grüße
    Kuckuck

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18 Jul 2018 - 10:35