Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 5 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

eagle 63


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» Neuer D-Max mit 1,9l Ddi Motor
Heute um 11:35 von Dmax-Tourer

» Servus in die Runde
Heute um 9:48 von Dynomike

» Geplante Offroadtouren für 2018
Heute um 9:31 von kuckuck

» Verkaufe die Original Dachreling nebst Thule Grundträger
Heute um 9:12 von Luemmchen

» MDMOT Offroad Bücher
Gestern um 20:58 von DMAX Fan

» Endlich wieder ein Dmax
Sa 20 Jan 2018 - 13:29 von pablo1268

» Ein Neuer aus dem bergischen
Sa 20 Jan 2018 - 13:22 von pablo1268

» Neuanmeldung
Sa 20 Jan 2018 - 13:18 von pablo1268

» Fernbedienung - Waschen bei 30°
Sa 20 Jan 2018 - 12:06 von hardi


    Wagenheber

    Teilen
    avatar
    Panzerknacker
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 90
    Anmeldedatum : 16.12.13
    Ort : Darmstadt

    Wagenheber

    Beitrag von Panzerknacker am So 17 Aug 2014 - 22:37

    Guude!

    Ich setz es mal zu Reifen und Fahrwerk, da es hier rein passt.


    Der serienmäßige Wagenheber ist bei OME und größeren Rädern an den vorderen Aufnahmepunkten zu klein.
    Auch finde ich den winzigen Auflagepunkt des Wagenhebers am hinteren Achsrohr sehr grenzwertig.

    Welche Wagenheber benutzt Ihr für die höhergelegten Maxe? Nehmt Ihr die Origalen und legt Steine/Holz unter?
    Oder setzt Ihr direkt am Achsschenkel an?
    Ich denke da natürlich an Unterwegs. Zuhause gibt es keine Probleme.



    Gruß
    Panzerknacker
    avatar
    ossiossi68
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 136
    Anmeldedatum : 20.07.11
    Alter : 49
    Ort : Worms/Rheinhessen RP

    Re: Wagenheber

    Beitrag von ossiossi68 am Mo 18 Aug 2014 - 21:29

    Hallo,
    ich habe einen älteren Weber 5-215. 5 tonnen / 2 Hydraulikspindeln / Hubhöhe von 215 bis 520mm. Auflageteller mit Gummi unterlegt. Da bekommt man den Bock auch mit einer Hebelstange hoch.
    Habe selbst ein OME mit 265/70-16

    Gruß
    Andreas
    avatar
    High-Maxxl
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 151
    Anmeldedatum : 20.08.13

    Re: Wagenheber

    Beitrag von High-Maxxl am Mi 20 Aug 2014 - 11:21

    Wenn ich ein Plattfuß habe gehe ich unter den querlenker mit einen 3 Fach teleskoplierbaren LKW Heber der reicht aber gerade so bei 32" reifen


    Zuletzt von High-Maxxl am Mo 25 Aug 2014 - 11:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Re: Wagenheber

    Beitrag von Gast am Fr 22 Aug 2014 - 22:34

    Hallo!

    Wenn´s um´s normale Hochheben geht (ebener, fester Untergrund), hab ich mir angewöhnt, die Originalen Auflagepunkte mal Auflagepunkte sein zu lassen und den Wagenheber direkt am Achs-Schenkel anzusetzen.
    Hinten direkt an der Starr-Achse, und vorne am unteren Achs-Träger.

    Das hat den Vorteil, dass man nicht den gesammten Federweg ausheben muss, sondern mit gut 5 cm "Hebe-Weg" das Rad schon frei ist.

    Egal, ob höhergelegt oder nicht.
    Und die Teile halten der Belastung locker Stand  Wink 

    Im Matsch versunken kann´s natürlich ein bisschen aufwändiger werden  Smile 
    Aber das ist ne andere Geschichte...


    Gruß, Mike  Wink

    Gesponserte Inhalte

    Re: Wagenheber

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 22 Jan 2018 - 15:06