Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Neueste Themen

» 3Liter, Handgerührt
von sledge112 Gestern um 10:41

» D-max statt hilux
von Maddoc Fr 16 Nov 2018 - 22:42

» Werkstatt
von Wicki Do 15 Nov 2018 - 20:45

» Das große Pickup Treffen 2019
von baD-MAX Mi 14 Nov 2018 - 19:11

» Vibrieren ab 80km/h
von Dynomike Mi 14 Nov 2018 - 8:48

» Wie funktioniert das mit dem Eintragenlassen
von habjetzteinen Di 13 Nov 2018 - 22:03

» Reifen Speedindex S oder T
von Hanse Mo 12 Nov 2018 - 18:01

» Ventile einstellen ?
von Jägermeister Fr 9 Nov 2018 - 23:29

» Nordlicht und Sterne
von Dmax-Tourer Mi 7 Nov 2018 - 11:00

» Ladedruckregelventil
von DMAX Fan Di 6 Nov 2018 - 21:20


    arbeits- / zusatzscheinwerfer Österreichischen TÜV

    Teilen

    HUMA
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 3
    Anmeldedatum : 08.11.14

    arbeits- / zusatzscheinwerfer Österreichischen TÜV

    Beitrag von HUMA am So 9 Nov 2014 - 21:26

    Hallo d-max freunde
    Kennt sich jemand mit lightbars bzw arbeitsscheinwerfer und dessen Vorschriften mit dem österreichischen TÜV aus?

    Freue mich auf eure antworten.
    Mfg HUMA

    Gast
    Gast

    Re: arbeits- / zusatzscheinwerfer Österreichischen TÜV

    Beitrag von Gast am Do 13 Nov 2014 - 23:55

    Hallo Huma!

    Herzlich willkommen hier bei uns im Forum cheers

    Hmm, wie´s da mit der genauen Gesetzes-Lage aussieht, kann ich dir auch nicht 100%ig sagen, aber wenigstens kann ich erfahrungs-Berichte bringen Wink

    An meinem Vorgänger hatte ich vorne 4 Zusatz-Ferstrahler a 50 Watt, nach hinten 2 Stück a 50 Watt.

    Solche Zusatz-Leuchten sind nicht eintragungs-Pflichtig, aber im Bereich der StVo auch nicht zulässig.
    Das heißt im Klartext:
    Auf öffentlichen Straßen sind solche Dinger nicht erlaubt, aber was du damit auf Privatwegen/Grundstücken machst ist deine Sache.

    Ich hab´s so gelöst, dass ich mir für vorne wie hinten eigene Schalter für die "Gallerie" gemacht habe. Die dürfen NICHT mit dem Fernlicht bzw. dem Rücklicht mitgeschaltet werden.
    Beim 1. TÜV-Termin (Pickerl) nach dem ich die angebracht hab wurde lediglich bemängelt, dass ich für die vorderen Strahler eine Abdeckung anbringen muss, die hinteren waren egal.
    Ich hab die Abdeckungen (waren bei den Scheinwerfern dabei) dann zum Pickerl-Termin angebracht, und hatte nie wieder ein Problem damit.

    Normalerweise bin ich natürlich ohne Abdeckung unterwegs gewesen, und da hat auch nie eine Verkehrs-Kontrolle Probleme gemacht.
    Wenn die danach gefragt haben, hab ich denen (mit "Schmäh") gesagt, dass ich auch gerne mal untypisch unterwegs bin, und die im öffentlichen Straßenverkehr eh nicht beütze.
    Die wollten dann lediglich wissen, ob die eh nicht mit dem Fernlicht mitgeschalten werden, dann war´s auch gut...

    Wie jetzt die wirkliche Rechts-Lage ist kann ich dir nicht sagen, aber wenn du sag ma mal ein "normaler Mensch" bist, und die Dinger mit Bedacht einsetzt, wirst du keine Probleme haben Wink


    Gruß, Mike

    HUMA
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 3
    Anmeldedatum : 08.11.14

    Re: arbeits- / zusatzscheinwerfer Österreichischen TÜV

    Beitrag von HUMA am Fr 14 Nov 2014 - 12:43

    Vielen Dank mike81
    Habe mir scho ein zusatzscheinwerfer im internet gesucht und die auswahl ist riesig.
    Hättest du tips aus was man achten sollte?
    Halogen?
    Led?
    Lightbar?

    Mfg HUMA

    Gesponserte Inhalte

    Re: arbeits- / zusatzscheinwerfer Österreichischen TÜV

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 18 Nov 2018 - 4:58