Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Benutzer online: 3 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Philipp3301, taschentiger, Wicki


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Mo 17 Aug 2015 - 11:35

Die neuesten Themen

» DPF Beobachtung
Heute um 13:12 von Wicki

» Originaler Unterfahrschutz - Max ab 12
Heute um 9:54 von Möers

» Seilwinde mit schnellkupplung
Heute um 8:58 von Dynomike

» Verzögerte Gasannahme an 2010er 3L Schalter
Heute um 8:01 von sledge112

» Dashmat für den "neuen" Max
Heute um 6:45 von Pappenkarle

» 3Liter, Handgerührt
Gestern um 19:48 von Pappenkarle

» Rostschutz - Unterboden - Hohlraumschutz
Gestern um 19:27 von Möers

» Ölkühler undicht
Gestern um 10:23 von Pfanne80

» AHK, WW-Spiegel am neuen...
Fr 20 Okt 2017 - 19:45 von Ackerschrauber


    Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Austausch
    avatar
    fabi
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 26.06.13
    Ort : Pfalz

    Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von fabi am Do 31 Jul 2014 - 8:06

    Hallo hier mal kurz ne Erfahrung nach 27000 km mit groben Reifen.

    Da ich beruflich auch öfter mal abseits befestigter Straßen fahre, war ich gezwungen die Originale Straßenreifen gegen was anderes zu tauschen.
    Viele normale AT-Reifen sind vom Profil etwas zu brav, bzw. machne aus überteuert (BFG AT 170 €)
    Da viele AT´s bzw MT´s sehr schlechte Wintereigenschaften haben und ich vorallem die Reifen in der bei uns häufig sehr nassen Winterzeit brauche, war mir die Ganzjahresnutzung sehr wichtig.
    Hier leigt der Fokus nicht auf M+S Kennzeichnung  oder Schneeflocke, sondern auf der wirkliche Haftung auf Schnee.

    Daher gab es für minch nur den Goodyear Wrangler Duratrac. Der ist dummerweise nicht in 245 70 16 erhältlich, sondern nur in 245 75 16
    Doch dafür gibt es eine Freigabe von ISUZU.

    Daher musste ich nur zum TÜV und die haben dass dann ohne murren abgenommen. Danach auf die Zulassungstelle und in den Schein eintragen lassen, knapp 100 €

    Die Vorteile:
    Der Reifen hat eine sehr gute Traktion
    Durch die Größeren Reifen hat sich die Bodenfreiheit etwas erhöht
    Ich merke durch den erhöhten Abrollumfang keine Veränderung im Anfahrbereich ( Anfahrschäche)
    Verschleiß ist extrem gering. Die Reifen könnten rund 80 tkm halten
    Auf Schnee noch recht gut ( Schlechter als echte Wintereifen aber für diese Reifenklasse sehr gut)
    Sehr stabile Reifen, keine Schäden durch scharfkantigen Schotter u. ä.
    Durch den hohen Negativanteil ist AUquaplaning ein Fremdwort

    Nachteile:

    Sie sind deutlich lauter
    Die Nasshaftung ist schlechter als bei normalen Straßenreifen
    Die Reifen sind recht laut
    Die Reifen erhöhen den Dieselverbrauch deutlich, ich hab keine exakten Messungen gehe jedoch von min 0,5l/100 km aus, eher deutlich mehr
    Die Reifen sind nur bis 160 zugelassen -> Fahrverbot in Italien im Sommer

    so das wars mal ich hoffe den ein oder anderen interessiert es.

    Fabi


    Zuletzt von fabi am Fr 26 Sep 2014 - 12:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Farmer8883
    Fortgeschrittener
    Fortgeschrittener

    Anzahl der Beiträge : 86
    Anmeldedatum : 01.12.11
    Ort : Monreal

    Re: Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von Farmer8883 am Mo 4 Aug 2014 - 23:09

    Hi. Nur um noch einmal sicher zugehen. Welchen max fährst du? Heißt dass du fährst jetzt anstatt mit den Original 16" alu's mit den Original 15" stahlfelgen und die 245/75R15 sind dann höher als die 245 70 16???

    Gruß matthias
    avatar
    fabi
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 26.06.13
    Ort : Pfalz

    Re: Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von fabi am Fr 26 Sep 2014 - 12:32

    mein fehler:

    sind originale stahlfelgen des D´max 2012

    und oben hab ich den fehler gemacht die neuen sind 245 75 16 nicht 15 ich änders oben mal schnell

    sorry
    avatar
    Dynomike
    Administrator

    Anzahl der Beiträge : 764
    Anmeldedatum : 24.09.14
    Alter : 51
    Ort : Alzenau

    Re: Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von Dynomike am Mo 6 Okt 2014 - 10:03

    Hallo zusammen!

    Auch wenn ich noch keinen Max besitze, möchte ich hier eine Reifenempfehlung abgeben.

    Auf meinem 2009er Kia Sorento JC (altes Modell) fahre ich seit einem Jahr die Falken Wildpeak AT01 in 245/65/17

    Der Pneu war eine Empfehlung meines Reifenhändlers Reifen Paff in Mömbris, den eventuell der eine oder andere aus der Offroadszene kennt.

    Insgesamt ein klasse Reifen. Sehr leise, super Nass- und Trockengrip (fast wie Anker werfen) und Offroad auch sehr gut zu gebrauchen (selbst getestet). Gut aussehen tut er auch noch und hat eine M+S Kennzeichnung. Über das Verhalten im Schnee kann ich nichts sagen. Der letzte Winter...

    Dieser Reifen kommt mir auf jeden Fall auch auf meinen D-Max.

    EDITH meint: Hmmmm, den gibt's momentan leider nicht in 265/70/16

    Viele Grüße
    Jörg


    _________________
    いすゞ D-Max 2,5, Space Cab Custom A/T, 200 PS - 530 Nm, Cosmic Black, Bj. 06/15.
    Zur kompletten Fahrzeugbeschreibung bitte hier entlang.
    avatar
    fabi
    Spezialist
    Spezialist

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 26.06.13
    Ort : Pfalz

    Re: Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von fabi am Di 6 Sep 2016 - 21:28

    So für alle die es interessiert kurze Fazit zum Good Year Wrangler Duratrac 245 75 16

    Haltbarkeit:
    Extrem Gut hab Sie nach 3 Jahren und über 90tsd km runter geworfen, da sie bei Nässen keinen Grip mehr haben Profil würde noch für 20 tsd reichen

    Straße:
    Für einen fast MT sehr gut besser als mancher AT, auf jeden Fall um Welten besser als der BFG MT

    Nässe:
    Deutliche schwächen aber erst nach ca. 2 jahren und 50 tsd km danach sehr grenzwertig

    Schnee:
    1. Winter für einen AT gut absolut ausreichend, danach stark nachlassend vgl. Nässe

    Offoad:
    Sehr gut kann meines erachtens mit den meisten MT problemos mithalten


    Fazit:
    Sehr guter Kompomiss aus Straßen und Geländreifen. Für allle die einen echten 50%/50% suchen . Es ist einfach ein Riefen der zwischen AT und MT liegt, aber dabei straßeneigenschaften (am Anfang) ie ein AT hat und im Gelände wie ein echter M funktioniert.


    Novum
    Frischling
    Frischling

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 30.06.16

    Re: Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von Novum am Sa 1 Okt 2016 - 11:12

    Ich bin mit dem neuen BF Goodrich AT KO2 sehr zufrieden... Allerdings in der Grösse 235/85 R16, was nur mit einer Höherlegung funktioniert!

    Gruss aus der Schweiz

    Gesponserte Inhalte

    Re: Erfahrungsbericht: Reifeneintragen und grobe AT´s auf D-Max 2012

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Okt 2017 - 13:32